Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

   © LHH (Neue Medien)

Auf dem Hof des Gebäudes ist ein kleiner Spielplatz angelegt. 

Flüchtlingsunterkunft

Rund 40 Interessierte in Lahe

Im Stadtteil Lahe wird die Landeshauptstadt Hannover in Kürze ein neues Flüchtlingswohnheim an der Rendsburger Straße 15 A-D in Betrieb nehmen. Noch bevor die neue Unterkunft belegt wird, hatte die Stadtverwaltung alle Interessierten zu einem Besichtigungstermin am 9. Januar geladen. Etwa 40 Personen aus der unmittelbaren Nachbarschaft und dem Stadtteil waren gekommen, um sich ein eigenes Bild von der Unterkunft zu machen. Beschäftigte der Stadt und des Betreibers standen vor Ort für Auskünfte bereit.

Küchenzeile und ein Tier mit vier Stühlen. © LHH (Neue Medien)

In der Küche können sich die Bewohnerinnen und Bewohner eigenständig Speisen zubereiten. 

Informationen zur Unterkunft 

Die Modulanlage ist für 135 Personen konzipiert. Sie besteht aus drei dreigeschossigen Wohntrakten sowie einem zweigeschossigen Gemeinschaftstrakt, in dem sich der Verwaltungsbereich, ein Büro für den Wachdienst sowie Gemeinschaftsräume mit den jeweils dazugehörenden Teeküchen und sanitären Einrichtungen befinden. Geplant ist, dass dort vorrangig neu zugewiesene Familien und Einzelpersonen aus Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes untergebracht werden.

Aktuelle Zahlen

Derzeit leben rund 3.600 Flüchtlinge in Unterkünften der Stadt.