Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zahlen

Schützenfest Hannover: Positive Halbzeitbilanz

Schon 400.000 Gäste auf dem Schützenplatz: Nach fünf von zehn Festtagen ziehen die Organisatoren des Schützenfests eine positive Bilanz.

Positive Halbzeitbilanz zum 488. Schützenfest

Nach fünf von zehn Festtagen ziehen die Organisatoren des Schützenfestes eine positive Bilanz. "Zur Halbzeit am Dienstag hatten wir 400.000 Besucher auf dem Schützenfest. An den Tagen mit schönem Wetter kamen deutlich mehr Besucher als im Vorjahr. Hier sehen wir, dass das neue Konzept aufgeht und das Besucherinteresse sehr hoch ist. Die Regenphasen haben wir natürlich auch gespürt. Die lagen zu Zeiten, wenn die Leute entscheiden, von zu Hause loszugehen. Wir freuen uns nun auf die zweite Hälfte des Schützenfestes, die erfahrungsgemäß immer sehr stark ist und hoffen auf stabiles, schönes Wetter", so Ralf Sonnenberg, Leiter-Eventmanagement der Landeshauptstadt Hannover.
Auch die Rettungssanitäter vom DRK um Einsatzleiter Florian Peters sind sehr zufrieden: "Bei uns ist alles sehr ruhig, worüber wir natürlich ausgesprochen froh sind." Einer erfolgreichen zweiten Schützenfesthälfte steht somit also nichts im Weg.

600 Kilogramm Spanferkel beim Festessen am Dienstag

Dienstag wurde auf dem Schützenplatz wieder ganz traditionell geschlemmt. 600 Schützinnen und Schützen sowie Ehrengäste kamen zum Festessen in die Festhalle Marris. Launige Reden von Schützenpräsident Paul-Eric Stolle und Oberbürgermeister Stefan Schostok sorgten für die richtige Stimmung. Chefin Ulrike Marris und das Catering-Team von Willi Gramann verteilten insgesamt 600 Kilogramm Spanferkel, bevor es im Anschluss an die Ehrung der Stadtkönige und Aushändigung der Ehrenzeichen der Schützenstiftung ging. Als neuer Stadtkönig wurde Bernd Retzke (Bürgerschützengesellschaft des nördlichen Stadtteils Hannover von 1906 e.V.) geehrt. Neue Stadtkönigin ist Monika Sander (Schützengesellschaft Wilhelm Tell Hannover von 1952 e.V.), neue Jugendkönigin ist Vanessa Smorra (Schützengesellschaft Vahrenwald von 1848 e.V.). Im Anschluss wurden die Schilde des zweiten Tages und die Damenschilde verliehen.

Erfolgreicher Mittwoch mit Familientag, Papagoyenschießen und Schnitzeljagd

Ab 15 Uhr gab es am Mittwoch ein breites Angebot für Familien und Kinder. Die traditionelle Schnitzeljagd, organisiert vom Collegium der ehemaligen Bruchmeister wurde erstmals am Familientag angeboten (im vergangenen Jahr: am ersten Freitag des Festes). Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren konnten dabei Fragen rund um das Schützenfest beantworten. Über den gesamten Platz waren zehn Plakate verteilt, die ihnen die Antworten lieferten. Start für die Schnitzeljagd war am Gilde Tor (Bruchmeister Allee 1). Natürlich gab es auch Preise zu gewinnen. Das Kinderschminken und die Aktion "Riesen-Seifenblasen" fand bei den Kleinen ebenfalls großen Zuspruch. Zeitgleich startete das traditionelle Papagoyen-Schießen, eine Schützen-Tradition aus dem 14. Jahrhundert. Die hannoverschen Schützen schossen früher (damals noch mit Armbrüsten) auf Holzpapageien, was bis heute in der Tradition verankert ist. Eine absolute Neuheit war die Maskottchen-Parade, angeführt von den beiden Schützenfest Maskottchen Ballerkalle und Ballerina. Sie hatten ihre "Freunde" eingeladen und zogen gut gelaunt über den Platz. Mit dabei Hector vom TSV Hannover-Burgdorf, Eddy von Hannover 96, Ernie und Bert vom NDR, Tatzi Tatz vom Zoo Hannover, die Follow-Bee vom Flughafen Hannover und Bultino von der Pferderennbahn Langenhagen. Sie wurden musikalisch begleitet vom Fanfarencorps Vahrenheide. "Das Schützenfest ist besonders auch ein Volksfest für die ganze Familie. Das war für uns Anlass den Familientag deutlich auszuweiten und viele attraktive Angebote für Kinder zu entwickeln. Der große Besucherzuspruch gibt uns Recht, das wir mit dieser Entscheidung richtig liegen", fügte Ralf Sonnenberg zufrieden hinzu.

Die Bruchmeister ziehen Donnerstag über den Platz

Ledig, unbescholten, von gutem Leumund und unter 35 Jahre alt – die Bruchmeister wurden vor mehr als 700 Jahren erstmals schriftlich von der Stadt Hannover erwähnt. Sie sorgten für die
Einhaltung der Kleider-, Hochzeits- oder Eheordnung bei Festlichkeiten und auf den Straßen, konnten Verwarnungen aussprechen oder Personen aus der Stadt entfernen. Heutzutage übernehmen die vier Bruchmeister repräsentative Veranstaltungen rund um das Schützenfest. Am Donnerstag (6. Juli, 19:45 Uhr) kommen neue und alte Bruchmeister zusammen, um gemeinsam den Bruchmeisterrundgang über den Schützenplatz zu starten. Die im schwarzen Cut gekleideten Herren werden von zünftiger Musik begleitet, machen Station an Fahrgeschäften und ziehen um Mitternacht in die Festhalle Marris ein. Der Bruchmeisterrundgang mit seinen gut 200 Teilnehmern steht in diesem Jahr unter dem Motto "125 Jahre ÜSTRA".

Schlagerstar im Gaypeople-Zelt

Als Stargast des Schützenfests tritt Donnerstag um 20 Uhr Schlagersängerin Lena Valaitis im Gaypeople-Zelt auf. Mit ihren Hits "Johnny Blue" und "Ein schöner Tag" im Gepäck wird sie die Zuhörer begeistern. Zeltwirt Lutz Rädecker freut sich auf den Aufritt: "Ich bin selber mit ihrer Musik groß geworden, da geht mit ihrem Auftritt ein Traum in Erfüllung. Es ist seit über einem Jahr in Planung. Wir sind froh, dass wir Donnerstag Lena Valaitis bei uns im Zelt begrüßen dürfen."

Highlights am Freitag und Samstag

Und auch die nächsten Tage warten mit einigen Highlights auf. Zum Tag der niedersächsischen Schützenvereine am Freitag werden knapp 90 Vereine mit 1.500 Schützinnen und Schützen vor dem Neuen Rathaus erwartet und marschieren anschließend zum Schützenplatz. Samstag feiert auf dem Festplatz außerdem eine Star Wars-Parade mit kostümierten Helden und musikalischer Begleitung Premiere.