Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Menschen auf einem Spielplatz. © LHH

Michael Dette, Stefan Schostok und Rita Maria Rzyski mit den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. 

Soziale Stadt Mühlenberg

Spiel- und Bolzplatz Schollweg eingeweiht

Der neu gestaltete Spiel- und Bolzplatz Schollweg im Sanierungsgebiet Mühlenberg  wurde am 11. August von Oberbürgermeister Stefan Schostok, dem stellvertretenden
Bezirksbügermeister Michael Dette und Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. 

Die Neuplanung mit umfangreicher Beteiligung sowie die Baumaßnahme selbst wurden durch Städtebaufördermittel aus dem Sanierungsprogramm "Soziale Stadt" finanziert. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 650.000 Euro. Die reine Bauzeit betrug rund sieben Monate. Den Auftakt für die Neuplanung bildete eine Beteiligungsveranstaltung für Kinder und Jugendliche auf dem Spielplatz. Im Juli 2015 kamen 92 Kinder sowie 36 Erwachsene (Anwohnerinnen und Anwohner sowie Eltern) zusammen. Sie konnten zunächst den bestehenden Spielplatz kritisch beurteilen und dann Vorschläge für die Neugestaltung machen. Auf dieser Basis wurde ein Vorentwurf erarbeitet, der den Kindern aus der Beteiligung nochmals vorgestellt wurde.

OB Schostok: "Das Ergebnis kann sich sehen lassen"

"Die Neugestaltung des Spielplatzes war ein gelungenes Starterprojekt für das Sanierungsprogramm 'Soziale Stad'. Kinder und Erwachsene aus dem Stadtteil waren intensiv in die Planungen eingebunden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen", so Oberbürgermeister Stefan Schostok bei der Einweihung. "Ich danke allen Beteiligten herzlich für Ihr Engagement und wünsche den Kindern und Jugendlichen auf ihrem neuen Spiel- und Bolzplatz eine gute Zeit."

Zum Entwurf

Aus einer Vielfalt verschiedener Kulturen und Geschichten fügt sich Mühlenberg zu einem vielseitigen und internationalen Stadtteil zusammen. Diese Idee wurde für den Entwurf aufgegriffen – aus ganz verschiedenen Einzelteilen und Formen entstand ein neues Spielland "Polygonien". Dabei fanden die Wünsche der Kinder und Jugendlichen besondere Berücksichtigung. Besonders wichtig waren den Kindern ein großes Klettergerüst mit Tunnelrutsche, verschiedene Schaukelangebote sowie ein Trampolin und ein Sandspielbereich. Die neue Kletterkombination ist mit Seilen, Stangen, einem Klettertunnel, Netzen und einer Tunnelrutsche ausgestattet und bietet eine Vielzahl von Bewegungsmöglichkeiten für kleinere und größere Kinder. Neben einem zentralen Platz mit Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten befindet sich ein neuer Sandspielbereich mit Spielhaus und Sandtheke. Mehrere Trampoline, eine Doppel- und eine Nestschaukel sowie Wipp-Elemente runden das Bewegungsangebot ab. Alle Bereiche und Spielgeräte sind barrierefrei zu erreichen. Der Belag des Bolzplatzes wurde auf Wunsch der größeren Kinder und Jugendlichen überarbeitet. Hinter dem Bolzplatz entstand ein kleiner Sitzbereich mit einem Sprossenwandtrainer als Treffpunkt und Trainingsmöglichkeit für Jugendliche.

Umsetzung und Bau

Auch bei der Umsetzung der Planungen haben die Kinder aus dem Stadtteil selbst Hand angelegt. In einem praktischen Beteiligungsprojekt erstellten Kinder aus dem Familienzentrum Mühlenberg, der Kita Canarisweg 21 und aus der Nachbarschaft zusammen mit Künstlern der Firma Stockundstein aus Potsdam im Familienzentrum Mühlenberg bunte Fliesenmosaike. Diese Mosaike wurden auf den Betonsitzblöcken angebracht, wo sie für alle sichtbar Geschichten der Mühlenberger Kultur erzählen. Die Firma Kretschmer Garten- und Landschaftsbau aus Langenhagen hat seit Anfang 2017 die Planung baulich umgesetzt, die Firma Klettermax aus Domsühl hat das zentrale Kletterspielgerät hergestellt und eingebaut. Mit der Neuplanung hat der städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün das Landschaftsarchitekturbüro chora blau aus Hannover beauftragt.

Sanierungsgebiet Soziale Stadt Mühlenberg

Der Spielplatz liegt zentral in einem Wohnquartier des Sanierungsgebietes Mühlenberg. Er wird von zahlreichen Kindern aus dem Stadtteil intensiv genutzt. Sein abgespielter Zustand und die in die Jahre gekommene Ausstattung waren Anlass für eine Neugestaltung. Aufgrund seines Zustandes und seiner zentralen Lage im Stadtteil wurde der Spiel- und Bolzplatz Schollweg als Starterprojekt für das Sanierungsprogramm "Soziale Stadt" ausgewählt. Das Gebiet Mühlenberg ist seit Ende 2014 "Soziale Stadt". Aus dem Städtebauförderprogramm wie auch aus Mitteln des Sozialdezernates wurden und werden zahlreiche bauliche wie soziale Projekte finanziert, zum Beispiel: Erarbeitung eines Freiraumentwicklungskonzeptes (FREK) unter vielfältiger Beteiligung der Bevölkerung, lokaler Akteurinnen und Akteure sowie Einrichtungen; Maßnahmen im Bereich der energetischen Sanierung; Durchführung des Europäischen Nachbarschaftstages, um niedrigschwellige Begegnungsmöglichkeiten im Stadtteil zu fördern.