HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

März 2021
3.2021
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Schnelle und unbürokratische Hilfe

Stadt öffnet Volkshochschule für obdachlose Menschen

Die Kältewelle ist in Hannover angekommen und stellt besonders die hilfsbedürftigen Menschen der Stadt vor große Herausforderungen. Die Landeshauptstadt Hannover bietet deshalb für obdachlose Menschen seit dem 8. Februar ein zusätzliches Angebot zum Tagesaufenthalt in der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover an. Die Räumlichkeiten stehen von 7:30 bis 18:00 Uhr an jedem Tag dieser Woche zur Verfügung. Das Angebot gilt zunächst bis zum 13. Februar.

Zwei Personen in einem Saal der VHS. Darin stehen außerdem Tische mit Abstand, auf dem Boden liegen Matten. Eine Person schläft. © LHH

Die VHS Hannover öffnet ihre Türen für obdachlose Menschen. 

Möglich wurde diese schnelle und unbürokratische Hilfe zum einen, weil derzeit kein Präsenzunterricht in der VHS stattfindet und zum anderen durch den spontanen Einsatz von 25 ehrenamtlich Engagierten, die die Menschen dort betreuen. Sie arbeiten in Schichten, jeweils zwei Stunden, in denen sie Imbiss und Getränke anbieten und auch für Gespräche bereitstehen. Es gibt auch die Möglichkeit, Schlafpausen einzulegen. Dafür stehen Yogamatten zur Verfügung, die durch die derzeit Corona-bedingt ausgefallenen Yoga-Kurse, nutzbar sind. Für die Privatsphäre sind diese durch Stellwände abgetrennt. Am Eingang der VHS werden Fiebermessungen durchgeführt und OP-Masken sowohl für das Personal als auch für die obdachlosen Menschen verteilt.

Dezernentin Bruns dankt allen Beteiligten und Unterstützenden

"Wir freuen uns, dass wir durch die spontane Bereitschaft von ehrenamtlich engagierten Menschen dieses Angebot kurzfristig möglich machen können. Es ist als Kombination mit dem Angebot der Marktkirche zu verstehen, in der die Menschen über Nacht bleiben können. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und Unterstützenden für diese tolle Zusammenarbeit. So sieht gelebte Solidarität für mich aus – wir arbeiten Hand in Hand und Seite an Seite mit sozialen Träger*innen und ehrenamtlich Engagierten, um hilfsbedürftige Menschen in Notsituationen zu unterstützen", sagte Sylvia Bruns, Dezernentin für Soziales und Integration der Landeshauptstadt Hannover.

Übernachtungsmöglichkeit in der Marktkirche 

Die Marktkirchengemeinde und das Diakonische Werk Hannover bieten mit Unterstützung der Landeshauptstadt Hannover seit Sonntag, 7. Februar, 18:00 Uhr, einen zusätzlichen Anlaufpunkt für obdachlose Menschen an, den sie aufsuchen können, um dort zu übernachten. Das Angebot gilt zunächst bis zum 14. Februar.