HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Übergangslösung

Stadt öffnet neues Bürgeramt Schützenplatz

Die Landeshauptstadt Hannover öffnet am 3. Juni ein neues Bürgeramt im Hannover Service Center (Am Schützenplatz 1 / Eingang E). Es kompensiert den vorläufigen Ausfall der Bürgerämter Döhren und Ricklingen.

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise hat die Stadt die Arbeitsweise der Bürgerämter grundlegend verändern müssen. Wesentlich ist dabei, die Abstandsregeln in den Wartebereichen, auf den Laufwegen und an den Bedien- und Arbeitsplätzen umzusetzen und dafür Hygienewände oder Spuckschutzvorrichtungen zu installieren.

Standorte Döhren und Ricklingen bis auf Weiteres geschlossen

In den Bürgerämtern Döhren und Ricklingen lassen sich aufgrund der räumlichen Situation diese Änderungen nicht hinreichend umsetzen. Durch die Installation von Hygienewänden würden dort nicht genügend Bedienplätze für die Kund*innen geschaffen werden können, um einen sinnvollen Betrieb zu organisieren. Vor diesem Hintergrund bleiben die beiden Bürgerämter mindestens bis zum 31. August 2020 geschlossen.

Übergangslösung am Schützenplatz

Um die Schließungen zu kompensieren, öffnet die Landeshauptstadt übergangsweise ein zusätzliches Bürgeramt am Schützenplatz. In dem modernen Verwaltungsbau waren bereits Räume für ein Bürgeramt vorgesehen. So konnte dort mit vergleichsweise geringem Aufwand ein neues Bürgeramt eingerichtet werden, das den neuen Anforderungen gerecht wird.

Im Bürgeramt Schützenplatz können – wie in allen anderen Bürgerämtern – derzeit Anliegen nur mit Termin erledigt werden. Bürger*innen können Termine am besten online oder telefonisch unter 0511 / 168 32000 vereinbaren. Ein spontaner Besuch der Bürgerämter ist aktuell nicht möglich. Nur so lassen sich enge Wartesituationen in und vor den Bürgerämtern, insbesondere in den Wartebereichen, vermeiden. Die Stadt hat das Angebot an Dienstleistungen, die online oder schriftlich beantragt werden können, in den vergangenen Wochen ausgebaut, so dass für viele Anliegen kein persönlicher Besuch der Bürgerämter notwendig ist. Informationen über diese Dienstleistungen sind hier zu finden:

Grundsätzlich haben die Einwohner*innen die Möglichkeit, ihre Anliegen in allen Bürgerämtern der Stadt – unabhängig vom Wohnort – zu erledigen.