HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Fotografie von Fred Stein

Stadtbibliothek Hannover erwirbt Hannah-Arendt-Porträt

Mit großzügiger Unterstützung der VGH Stiftung hat die Stadtbibliothek Hannover ein Hannah-Arendt-Porträt des Fotografen Fred Stein aus dem Jahre 1951 erworben.

Eine Frau übergibt einem Mann eine Fotografie, zudem ist ein weiterer Mann über einen Laptop zugeschaltet © LHH

Während Martina Fragge das Porträt an Michael Stünkel übergibt, ist Peter Stein über den Laptop aus New York zugeschaltet

Martina Fragge, stellvertretende Geschäftsführerin der VGH Stiftung, hat am 1. Oktober den Original-Vintage-Print an Michael Stünkel, dem Leiter der zentralen Stadtbibliothek Hannover, übergeben. Auch Peter Stein, Sohn und Nachlassverwalter Fred Steins und in New York lebend, war bei der Übergabe virtuell per Skype anwesend. "Ich weiß, dass mein Vater sehr gerührt wäre, dass der Vintage Print des Fotos im Hannah-Arendt-Raum der Stadtbibliothek ausgestellt wird. Ich bin überglücklich, dass das Bild in Hannover ist. Es ist eine sehr schöne Ergänzung für diesen wundervollen Raum", so Stein.

"Wir freuen uns, durch den Erwerb dieses außergewöhnlichen Porträts den Hannah-Arendt-Raum bereichern zu können. Der VGH Stiftung liegt die Förderung der Literatur besonders am Herzen. Deshalb war es uns wichtig, an die streitbare Publizistin und wichtige Tochter der Stadt erinnern zu können", sagte Martina Fragge, stellv. Geschäftsführerin der VGH Stiftung, im Rahmen der Übergabe.

Auch Oberbürgermeister Belit Onay, Vorsitzender des Kuratoriums der Hannah-Arendt-Tage, begrüßt den Ankauf des Werkes: "Wir danken der VGH Stiftung sehr für die Unterstützung. Dem Fotografen Fred Stein ist es gelungen, in seinen Bildern einen sehr persönlichen Blick auf Hannah Arendt festzuhalten. Dass die Fotografie im Hannah-Arendt-Raum zu sehen sein wird, ist eine große Bereicherung für Hannover, der Geburtsstadt Arendts."

Über Fred Stein

Der Fotograf Fred Stein hat durch seine Porträts vieler emigrierter Intellektueller Berühmtheit erlangt. Eine besondere Bedeutung im Werk Steins haben die Porträts Hannah Arendts, er fotografierte sie in den Jahren 1941 bis 1966 in Paris und New York mehrere Male. Das nun erworbene Foto ist von Fred Stein selbst abgezogen worden. Dabei ist das traditionelle fotochemische Silbergelatine-Verfahren zum Einsatz gekommen.

Zuletzt waren Fotos von Fred Stein im Rahmen der Hannah-Arendt-Tage 2019 im Sprengel Museum Hannover in der Ausstellung "Fred Stein: Dresden – Paris – New York" zu sehen.

Hannah-Arendt-Raum in der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek Hannover erinnert seit 2003 mit einem besonderen Raum in der Zentralbibliothek an Hannovers große Tochter Hannah Arendt. Im Jahr 2018 wurde der Hannah-Arendt-Raum völlig neu konzipiert. Leben und Werk der politischen Theoretikerin werden mit Texten und Bildern anschaulich dargestellt.