HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Brückenarbeiten

Steinbockskulptur in der Eilenriede wird vorübergehend abgebaut

Die Skulptur "Steinbock" in der vorderen Eilenriede wird am 30. Oktober abgebaut und danach eingelagert. Grund ist der bevorstehende Abriss und Neubau der fünf Meter breiten und elf Meter langen Brücke am Ententeich (Hochschule für Musik, Theater und Medien und Sonnenspielplatz). 

Eine Steinbock-Skulptur auf einer steinernen Plattform im Wald. © LHH

Die Skulptur "Steinbock" (im Original von Original Ernst Gorsemann) steht in der vorderen Eilenriede. 

Das Bauwerk ist in die Jahre gekommen und marode. Aufgrund der geologischen Beschaffenheit des Bodens sind die Fundamente der Brücke in den vergangenen Jahren auseinandergedriftet, was zu Rissen am Bauwerk führte.

Neue Brücke soll im Frühjahr 2021 fertig sein 

Geplant ist der Abriss der Brücke von November bis Ende des Jahres. Der Baubeginn ist für Anfang 2021 vorgesehen, die Fertigstellung soll voraussichtlich im Frühjahr 2021 sein. Die neue Brücke, deren Gestaltung dem alten Bauwerk angelehnt ist, wird auf bis zu acht Meter tiefreichenden Fundamenten gegründet, um die künftige Standsicherheit zu gewährleisten. Die Gesamtkosten für die Brückenerneuerung betragen rund 250.000 Euro. 25.000 Euro wurden für diesen von der Dirk Rossmann GmbH gespendet.

Skulptur von Ernst Gorsemann 

Die Steinbockskulptur soll nach Fertigstellung der Arbeiten wieder ihren Platz an der Brücke bekommen. Das Original der Skulptur wurde von Ernst Gorsemann im Jahr 1929 in Bronze gegossen. Seit 1950 steht dort ein Nachguss.