Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Städtische Infrastruktur

Straßenbaustellen: Stadt investiert rund 32 Millionen Euro

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Straßenbaustellen zur Verbesserung der städtischen Infrastruktur ausgeführt. Zusätzlich zum Sonderprogramm für Straßenerneuerung investiert die Landeshauptstadt Hannover sowohl in die bauliche Unterhaltung als auch in den Neu- und Ausbau von Straßen, Gleisanlagen und Versorgungsleitungen.

Arbeiter bei Asphaltierungsarbeiten © Landeshauptstadt Hannover

Arbeiter bei Asphaltierungsarbeiten

Insgesamt wendet der Fachbereich Tiefbau rund 24 Millionen Euro für den Straßenneubau und -ausbau auf – inklusive der für dieses Jahr vorgesehenen acht Millionen Euro für das 2014 gestartete Sonderprogramm für Straßenerneuerung. Hinzu kommen rund acht Millionen Euro für die Erhaltung von Straßenoberflächen. Darin enthalten sind beispielsweise Investitionen in Höhe von rund zwei Millionen Euro für die großflächige Sanierung von Fahrbahndecken und rund 3,8 Millionen Euro für Radwege im Straßenraum.

Die 40 wichtigsten Straßenbaustellen 2017

Neben den zehn größeren Straßenbaumaßnahmen des Fachbereichs Tiefbau sind die Gleisarbeiten im Auftrag der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (infra) sowie der Leitungsbau der Stadtentwässerung und der Stadtwerke AG aufgeführt. Das Niedersächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) setzt den Bau der Ortsumgehung Hemmingen fort und saniert neben drei Brücken nahezu den gesamten Südschnellweg.

Abstimmung der Baumaßnahmen

Die Bauarbeiten der einzelnen Bauträger sind gemeinsam mit der Straßenverkehrsbehörde der LHH und der Polizeidirektion Hannover aufeinander abgestimmt worden. Ziel ist es, die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten. Besonders aufwendige Arbeiten wie der Gleisbau am Pferdeturm und in der Hildesheimer Straße in Höhe des Südschnellweges werden hierbei bewusst in die sechswöchigen Sommerferien gelegt.

Diesjährige Baumaßnahmen der LHH im Stadtgebiet

Von besonderem, öffentlichem Interesse sind die Bauarbeiten in der Innenstadt. Diese werden auch 2017 fortgesetzt. Die Bauarbeiten zum ersten Bauabschnitt am Hohen Ufer haben sich leider wegen der Abhängigkeiten zur benachbarten Hochbaustelle deutlich verzögert und werden erst in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein.

Die private Bebauung des Marstalls hat begonnen. Beide Bauvorhaben sind weit vorangeschritten, sodass der Fachbereich Tiefbau im Juli dieses Jahres mit der Umgestaltung des Platzes beginnen kann. Des Weiteren ist in diesem Jahr der Umbau der Willy-Brandt-Allee vorgesehen.

Mit Verkehrsbehinderungen ist weiterhin in den Stadtteilen Kleefeld und Kirchrode zu rechnen. Dort wird im Bereich des Hochbahnsteigs Großer Hillen noch bis Ende dieses Jahres die Straße umgebaut. Gleichzeitig erfolgen die Gleiserneuerungen im Bereich der Kirchröder Straße und der Tiergartenstraße. In der Badenstedter Straße finden im Bereich der Straße Am Soltekampe in diesem Jahr ebenfalls Bauarbeiten für einen neuen Hochbahnsteig statt.

Das Stadtplatzprogramm wird aufgrund des großen Interesses und der regen Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr fortgesetzt. Die LHH gestaltet den Platz An der Markuskirche um und beginnt mit den vorbereitenden Maßnahmen für die Umgestaltung des Moltkeplatzes. Wie bei allen Stadtplatzmaßnahmen wird es mit den Anliegerinnen und Anliegern eine Einweihungsfeier geben.

Bauarbeiten der infra, Stadtwerke, Stadtentwässerung und Deutschen Bahn im Stadtgebiet

Im Auftrag der infra werden im März dieses Jahres in der Kurt-Schumacher-Straße die Bauarbeiten zum barrierefreien Ausbau der Stadtbahnlinien 10 und 17 – Projekt 10/17 – fortgesetzt. Derzeit laufen die Gleisbauarbeiten am zukünftigen Endpunkt am Raschplatz. Am Steintor und in der Goethestraße finden vorbereitende Leitungsbauarbeiten statt. Die Inbetriebnahme des neuen Endpunktes ist für Mitte September geplant.

Die Stadtwerke konzentrieren ihre Aktivitäten insbesondere auf sechs große Versorgungsprojekte. Die Stadtentwässerung erneuert neben ihren eigenen Projekten im Zusammenhang mit Straßen- und Gleisbauarbeiten zahlreiche Kanäle.

Die drei Brückenbauprojekte der Deutschen Bahn in Kirchrode im Bereich von der Lange-Feld-Straße und dem Hermann-Löns-Park sollen in diesem Jahr abgeschlossen sein. Gleichzeitig beginnen am westlichen Abschnitt der Güterumgehungsbahn die Brückenbauarbeiten.

Die Bauverwaltung bittet alle von den geplanten Baumaßnahmen direkt betroffenen AnliegerInnen um Verständnis für die Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit.