HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Aktuelle Meldungen und Veranstaltungen

Trans* in der Arbeitswelt

Im Bürgersaal des Neuen Rathauses ist vom 10. Januar bis zum 2. Februar die Wanderausstellung von Anja Weber zu sehen. Darin zeigen sich zwölf transgeschlechtliche Menschen an ihrem Arbeitsplatz. 

Mann, der an einem Schreibtisch sitzt. © Anja Weber

Trans* in der Arbeitswelt: Leon Strauß kaufmännischer Angestellter/ Sachbearbeiter bei Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH.

Vom 10. Januar bis zum 2. Februar 2019 ist im Bürgersaal die Ausstellung "Trans* in der Arbeitswelt" zu sehen. Die Ausstellung von der Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung Berlin wurde anlässlich der Fachtags „Working Trans*“ am 30. Oktober 2018 im Rathaus eröffnet und wandert bis zum 1. April 2019 an verschiedene Ausstellungsorte in Hannover. Beendet wird die Ausstellung mit einer Finissage am 1. April 2019 im Foyer der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule, bei der die Ergebnisse des hannoverschen Fachtags im Oktober veröffentlicht werden sollen.

Trans* in der Arbeitswelt

Die Portraits von Anja Weber zeigen zwölf transgeschlechtliche Menschen, die den Mut haben, sich mit ihrem Bild an ihrem Arbeitsplatz in der Öffentlichkeit zu zeigen. Sie sind Trans*Frauen, Trans*Männer oder verstehen sich einfach als Trans*Menschen oder Transgender. Sie unterscheiden sich auch in Bezug auf ihre Hautfarbe, ihr Alter, ihren Geschlechtsausdruck und somit auch in Bezug auf Erfahrungen, die sie machen und die zum Teil die Situation auf dem Arbeitsmarkt deutlich erschweren können. Auf den Bildern sind Personen in ganz unterschiedlichen Berufen und Arbeitsumfeldern zu sehen: in Büros, Produktions- und Dienstleistungsbetrieben, als Lehrende, als LKW-Fahrende und vieles mehr. Die Bilder laden ein, über die Lebensgeschichten, Diskriminierungs- aber auch Erfolgserfahrungen transgeschlechtlicher Menschen nachzudenken. Sie appellieren an Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie Kolleginnen und Kollegen, sich für Trans*Menschen zu öffnen und das Potenzial zu erkennen, das in dieser Öffnung steckt.

Engagement für trans*Angestellte der Landeshauptstadt Hannover

Die Landeshauptstadt Hannover erkennt die vielfältigen Potenziale all ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Im Rahmen eines ganzheitlichen Diversity Managements ist sie bestrebt ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Mitarbeitenden die Möglichkeit gibt, ihre Potenziale voll zu entfalten. Die Wanderausstellung ist daher Teil der thematischen Auseinandersetzung mit der Frage, was die Berücksichtigung der geschlechtlichen Identität ihrer MitarbeiterInnen für die Landeshauptstadt als Arbeitgeberin bedeutet. Als ein Schwerpunktthema sollen sich die Beauftragten für sexuelle und geschlechtliche Identität im Jahr 2019 mit der Prüfung interner Strukturen befassen sowie konkrete Maßnahmen entwickeln. Dies beinhaltet die Darstellung geschlechtlicher Vielfalt im internen und externen Sprachgebrauch, die Berücksichtigung in Recruiting-Prozessen und Stellenausschreibungen, die Sensibilisierung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und mehr. Als zentrales Vorhaben in diesem Kontext will die Landeshauptstadt Hannover in diesem Jahr Transitionsleitlinien für sich entwickeln.

Alle Ausstellungstermine und -orte

10. Januar bis 2. Februar: Bürgersaal, Neues Rathaus, Trammplatz 2, 30159 Hannover
4. bis 28. Februar: Andersraum, Asternstraße 2, 30167 Hannover
1. März bis 1. April (Finissage): Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule, Burgstraße 14, 30159 Hannover

Termin(e): 10.01.2019 bis 01.02.2019
montags  dienstags  mittwochs  donnerstags  freitags 
von 09:00 bis 18:00 Uhr
12.01.2019 bis 02.02.2019
samstags  sonntags 
von 10:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Bürgersaal im Neuen Rathaus

  • Trammplatz 2
  • 30159 Hannover