HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Eilenriede

Trimm-dich-Pfad ist wieder fit

Der in der nördlichen Eilenriede gelegene Trimm-Dich-Pfad nahe Zoo ist in den vergangenen drei Wochen komplett überarbeitet worden. Auf der etwa 1,9 Kilometer langen Laufstrecke wurden alle Stationen instandgesetzt und einzelne Stationen neu hinzugefügt. Sabine Tegtmeyer-Dette, Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin, und Kerstin Berghoff-Ising, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hannover, haben den Parcours am 24. September offiziell eröffnet.

Zwei Frauen an einem Hinweisschild für einen Trimm-dich-Pfad © LHH

Sabine Tegtmeyer-Dette und Kerstin Berghoff-Ising (v.l.)

An insgesamt 15 Stationen können Sportinteressierte Fitnessübungen für den gesamten Körper und Bewegungsapparat durchführen. Die Erneuerung haben die städtischen Forstwirte aus dem Fachbereich Umwelt und Stadtgrün mit eigenem Personal geleistet. Intensiv unterstützt wurden sie dabei von Mitarbeiter*innen der Beschäftigungsförderung (Stützpunkt Hölderlinstraße). Für Material und einzelne externe Dienstleistungen (zum Beispiel Gutachten) wurden rund 6.700 Euro aufgewendet. Die Sparkasse Hannover hat das Projekt mit 5.000 Euro finanziell unterstützt.

Älteste Sportstätte der Eilenriede

"Dieser Trimm-Dich-Pfad ist die wahrscheinlich älteste Sportstätte der Eilenriede und bei Freizeitsportler*innen aufgrund seiner Lage sehr beliebt. Nachdem einige Geräte aufgrund ihres Zustandes in den vergangenen Jahren zurückgebaut werden mussten, war es an der Zeit, den Parcours zu erneuern", sagte Sabine Tegtmeyer-Dette. "Dieses Zirkeltraining stellt eine abwechslungsreiche Ergänzung zu anderen Sportangeboten im beliebten Stadtwald dar. Läuferisches Konditionstraining wird mit Kraft- und Koordinationsübungen verknüpft – und das alles in attraktiver und gesundheitsfördernder Trainingskulisse." Kerstin Berghoff-Ising, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hannover, betonte: "Wir Hannoveranerinnen und Hannoveraner sind stolz auf unsere Eilenriede. Wir nutzen sie gern und viel zur Entspannung und Erholung. Da liegt es nahe, dass wir uns als regional verankertes Kreditinstitut für den Erhalt und die Attraktivität dieses großartigen Stadtwaldes einsetzen. Unsere Förderung zur Erneuerung des Trimm-dich-Pfades ist eng mit dem Absatz unseres nachhaltigen Sparkassenbriefes N+ verbunden."

Neue Stationen

Alle noch vorhandenen Geräte des Trimm-dich-Pfades wurden abgerissen und neu gebaut. Hinzugekommen sind die Stationen "Kastenspringen" (Station 12), "Baum stemmen (Station 13) und "Balancieren" (Station 15). Das Gerät "Barrenstütz" (Station 9) komplettiert in Kürze den Parcours. Am Start des Pfades steht eine neue Informationstafel mit einem Kartenausschnitt des Parcours. 

Verbautes Holz aus dem Stadtwald

Die Stationsschilder - früher aus Kunststoff – wurden neugestaltet. Die beteiligten Mitarbeiter*innen der Beschäftigungsförderung haben sie in Handarbeit aus Holz herstellt. Insgesamt wurde bei der Erneuerung des Trimm-Dich-Pfades Wert auf die Verwendung von natürlichen Materialien gelegt. Das verbaute Holz stammt aus dem Stadtwald Hannover.