HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Auszeichnung

UNESCO Creative City of Music Award geht an hannoversche Musiker*innen

Mit dem Projekt TRAIECT der Hannoverschen Gesellschaft für Neue Musik sowie Hans-Christian Euler und seinem EURASIA Festival wurden gleich zwei Preisträger*innen aus Hannover mit dem "Tongyeong UNESCO Creative City of Music Award" 2020 geehrt.

Der "Isang Yun Prize" wurde in Erinnerung an das Vermächtnis des koreanisch-deutschen Komponisten Isang Yun für außergewöhnliche Leistungen ins Leben gerufen worden. Isang Yuns Schaffen war Zeit seines Lebens mit dem Ziel verbunden, Frieden und Versöhnung zwischen Völkern und Kulturen zu schaffen und für soziale Gerechtigkeit zu kämpfen. In diesem Jahr wurde darüber hinaus der "UNESCO Creative City of Music Award" initiiert, der den Schwerpunkt auf ein aktives gesellschaftspolitisches Engagement der Bewerber*innen legt. Die Preisträger*innen sollen durch ihre Arbeit und ihre Visionen die Bemühungen des verstorbenen Komponisten Yun, Brücken zwischen zwei entfremdeten Ländern zu bilden, darstellen und Wege zum Dialog und zur Aussöhnung aufzeigen. 

Der "Tongyeong UNESCO Creative City Music Award" fördert Projekte, die eine herausragende künstlerische Qualität aufweisen, humanitäres und gesellschaftliches Engagement fördern, Nachhaltigkeit und zukünftige Entwicklung, innovative Ideen und Kreativität berücksichtigen und einen Bezug zum Erbe des koreanisch-deutschen Komponisten Isang Yun haben.

Der Award wurde von der Jury des Isang Yun Preis vergeben, zu der Toshio Hosokawa, Tisa Ho, Douglas Gautier, Florian Riem, Edicson Ruiz, Marla Stukenberg und Djong Yun gehören.

Zu den Projekten

Im Rahmen von TRAIECT (Traditonal Asian Instruments and Electronics) schreiben Komponist*innen aus aller Welt neue Musik für traditionelle asiatische Instrumente und moderner Elektronik.

Nach "TRAIECT I Korea 2017" und "TRAIECT II Iran 2018" läuft derzeit "TRAIECT III Taiwan". Als Reihe steht TRAIECT für die Öffnung der Neuen Musik hin zu traditionellen Instrumenten und für die Öffnung der traditionellen Musik hin zu neuen Klängen und Konzeptionen. TRAIECT wurde in enger Abstimmung mit der Stiftung Niedersachsen entwickelt. Weitere Förder*innen sind das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die Sparkasse Hannover, das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur  und die NDR Musikförderung.

Hans-Christian Euler gewann das Interesse an der Musik Isang Yuns anlässlich eines Geburtstagskonzertes für den Komponisten im Jahr 1977. 2015 führte er mit seinem Nordstadt-Konzerte e.V. erstmals ein Isang-Yun-Festival durch, seit 2019 gibt es das EURASIA-Festival, das zum einen weiterhin einen Schwerpunkt in der Musik Isang Yuns besitzt, darüber hinaus aber die Musik und Kultur der Länder der Seidenstraße beleuchten möchte.

Im diesjährigen EURASIA Festival vom 19. bis 22. November 2020 erklingt Musik aus Korea, China und der Türkei, kontrastierend dazu auch Musik aus Mitteleuropa. Das Konzert in memoriam Isang Yun zu seinem 25. Todestag findet am 20. November statt.