HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Nahe der Eilenriede

Unterbringung für obdachlose Menschen gebündelt

Planmäßige Umsetzung: Ab dem 20. August 2020 werden die obdachlosen Menschen, die derzeit zum Schutz vor einer Infektion mit Covid-19 noch auf zwei Standorte im Stadtgebiet verteilt sind, ausschließlich in einem Gästehaus nahe der Eilenriede untergebracht. Aufgrund von knappen Zimmerkapazitäten im Gästehaus war dies Mitte Juli, nach Vertragsende mit der Jugendherberge nicht unmittelbar möglich, so dass zusätzlich noch ein Hotel in der Innenstadt angemietet wurde. Der Vertrag mit diesem läuft nun planmäßig aus. Es handelt sich weiterhin um ein temporäres Angebot und eine Corona-bedingte Nothilfemaßnahme, die zeitlich bis zum 15. Oktober befristet ist.

Die Betreiber*innen der Unterkunft unterstützen die obdachlosen Menschen und entwickeln zusammen Perspektiven mit dem klaren Ziel, eine Verbesserung der individuellen Situation, beispielsweise die Vermittlung in stabilere Lebens- und Wohnverhältnisse, zu erreichen. Waren es während der Unterbringung in der Jugendherberge (Mitte April bis Mitte Juli) noch ca. hundert obdachlose Menschen, die diese Unterstützung in Anspruch genommen haben, benötigen mittlerweile mehr als 50 diese Hilfe nicht mehr. Als Folge sind im Gästehaus ab dem 20. August Kapazitäten von 45 Plätzen eingeplant.

Parallel wird an einem Konzept für ein Modellprojekt gearbeitet, das eine Kombination von Unterbringung und sozialpädagogischer Begleitung und Hilfe in einer Orientierungs- und Klärungsphase vorsieht. Dabei sollen mit den Betroffenen Perspektiven für eine Überwindung der Wohnungslosigkeit entwickelt und in die Umsetzung gebracht werden.

Historie

Mitte Juli hatten Stadt und Region die Unterbringung von obdachlosen Menschen, die Schutz vor Infektion in der Corona-Pandemie benötigen, gesichert und zwei Unterkünfte zur temporären Versorgung angemietet, weil der Vertrag zur Unterbringung in der Jugendherberge nicht verlängert werden konnte.