HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Immobilien

Vertrag für Alten Schlachthof verlängert

Das Gewerbegebiet Alter Schlachthof soll auch in den kommenden zehn Jahren durch die bisherige Betreiberin geführt werden. Darauf haben sich die Landeshauptstadt als Eigentümerin und die Generalmieterin, Gewerbepark Alter Schlachthof Hannover GmbH, geeinigt.

Das Ziel der mehrmonatigen Verhandlungen, die derzeitigen vielfältigen Nutzungen des ehemaligen Schlachthofes durch kleine Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen langfristig zu sichern, wurde aus Sicht der Verwaltung damit erreicht. Denn der unterzeichnete Mietvertrag bis 2029 beinhaltet auch Festlegungen zu Erhaltungsinvestitionen der Schlachthof GmbH.

Entwicklung der Flächenoptimierung soll vorangetrieben werden

In die Gespräche war die hanova GEWERBE GmbH auf Basis eines Immobilienkonzeptes eingebunden mit dem Ziel, durch den Abschluss eines Erbbaurechtsvertrags zwischen der Landeshauptstadt und hanova den Gewerbepark Alter Schlachthof über diesen Zeitraum hinaus zu sichern, weitere Investitionen zu ermöglichen und das Gebiet zu weiterzuentwickeln. Die hanova GEWERBE GmbH beabsichtigt, bereits mit Wirksamwerden des Erbbaurechtsvertrags unter anderem die Entwicklung der Freiflächen als Standort für kleine und mittlere Unternehmen und im Sinn einer Flächenoptimierung voranzutreiben. Der Rat der Landeshauptstadt Hannover und der Aufsichtsrat der hanova müssen dem Abschluss des Erbbaurechtsvertrags noch zustimmen.

Gewerbegebiet im Stadtteil Bult

Mit Konkurs der Fleischversorgung Hannover GmbH als Erbbaurechtsnehmerin Anfang der Neunzigerjahre reduzierten sich die für Schlachtungen benötigten Flächen und siedelten sich sukzessive andere Gewerbebetriebe an. Derzeit sind in diesem Gewerbegebiet im Stadtteil Bult rund 70 vor allem kleine Betriebe angesiedelt, die einen vielfältigen Branchenmix bieten. Auf einer Fläche von 55.000 Quadratmetern sind etwa 300 Mitarbeiter*innen beschäftigt.