Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Bundestagswahl 2017: Rekord bei Briefwahl

Wahllokale am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet

Für die Bundestagswahl am Sonntag, 24. September, sind im Stadtgebiet Hannover 373.316 Personen wahlberechtigt. Die Wahllokale werden von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein. Rund 78.600 Wahlberechtigte (circa 21,1 Prozent) haben Briefwahl beantragt. Dies steht nach der Schließung der Briefwahlstellen am 22. September um 18 Uhr fest und ist die höchste Nachfrage nach vorzeitiger Stimmabgabe bei einer Bundestagswahl.

Insgesamt 21 Männer und Frauen und 18 Parteien bewerben sich bei der Bundestagswahl 2017 in den beiden Wahlkreisen (41 und 42) in der Landeshauptstadt Hannover. Die Listen der Kandidatinnen und Kandidaten sowie Musterstimmzettel können unter www.wahlen-hannover.de eingesehen werden. Unter dieser Adresse sind auch weitere Informationen zur diesjährigen Bundestagswahl in Stadt und Region Hannover hinterlegt.

Wählerinnen und Wähler, die am Sonntag ihre weiße Wahlbenachrichtigungskarte nicht zur Hand haben, können alternativ auch unter Vorlage eines Personalausweises oder Reisepasses in ihrem Wahllokal wählen.

Alle Briefwählerinnen und Briefwähler, denen die Wahlunterlagen vorliegen, diese aber noch nicht abgegeben haben, können dies nachholen. Die Wahlbriefe müssen spätestens Sonntag, 24. September, um 18 Uhr dem Wahlamt im Neuen Rathaus, Trammplatz 2, vorliegen. Sie können auch persönlich in eine Urne im Neuen Rathaus eingeworfen werden: am Sonnabend, 23. September, und Sonntag, 24. September, jeweils von 8 bis 18 Uhr. Bei der Bundestagswahl 2013 hatten rund 65.000 Personen (circa 17,4 Prozent der Wahlberechtigten) Briefwahl beantragt. In der Regel werden nicht alle Wahlbriefe ans Wahlamt zurückgeschickt, und einige gehen zu spät ein.

Erste Ergebnisse einzelner Stimmbezirke in der Landeshauptstadt sind am Sonntag, 24. September, ab circa 18.30 Uhr zu erwarten. Die städtischen Ergebnisse sind unter http://wahl.hannover-stadt.de einzusehen und werden stetig aktualisiert.

Landtagswahl in drei Wochen

Parallel zur Bundestagswahl laufen bereits Vorbereitungen für die Landtagswahl, die am 15. Oktober 2017 stattfindet. In den fünf Wahlkreisen (24/Hannover-Döhren, 25/Hannover-Buchholz, 26/Hannover-Linden, 27/Hannover-Ricklingen und 28/Hannover-Mitte) kandidieren insgesamt 15 Parteien und 36 Direktkandidatinnen und -kandidaten.

Die rosafarbenen Wahlbenachrichtigungskarten werden bis zum 24. September zugestellt. Bereits mehr als 19.500 Personen haben Briefwahl beantragt. Alle Anträge werden ab Dienstag, 26. September, abgearbeitet, die Wahlunterlagen verschickt. Die Briefwahlstellen für die Landtagswahl öffnen am Dienstag, 26. September, um 12 Uhr. Wer Briefwahl beantragen möchte, hat dazu folgende Möglichkeiten:

  • elektronisch im Internet (online-Formular) unter www.wahlen-hannover.de oder per E-Mail an briefwahl@hannover-stadt.de;
  • per Fax unter (05 11) 168-41111;
  • postalisch in einem frankierten Umschlag an Landeshauptstadt Hannover, Wahlamt, 30114 Hannover;
  • persönlich vom 26. September (12 Uhr) bis 13. Oktober in den Briefwahlstellen im Neuen Rathaus und im Podbi-Park.

Die Briefwahlstelle im Bürgersaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, ist ab dem 26. September montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 18 Uhr sowie mittwochs von 8 bis 15 Uhr geöffnet (Ausnahmen: 26. September erst ab 12 Uhr, 13. Oktober nur bis 13 Uhr). Die Öffnungszeiten für die Briefwahlstelle im Bürgeramt Podbi-Park, Lister Straße 8, sind: montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 14 Uhr (Ausnahmen: 26. September erst ab 12 Uhr, 13. Oktober nur bis 13 Uhr). Beide Briefwahlstellen schließen am 13. Oktober schon um 13 Uhr.

Die Listen der Kandidatinnen und Kandidaten sowie Musterstimmzettel können unter www.wahlen-hannover.de eingesehen werden. Unter dieser Adresse sind auch weitere Informationen zur diesjährigen Landtagswahl hinterlegt.