Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Juli 2018
7.2018
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Service

Was tun bei Starkregen?

Eine neue Infobroschüre der Stadtentwässerung Hannover informiert über Vorsorge, Abwehr und Nachsorge bei Starkregenereignissen. 

Eine vom Regen geflutete Straße. © pixabay.com / Giuliamar

Starkregen kann verheerende Folgen haben. 

Extreme Wetterlagen haben zugenommen. Sowohl die Stadt Hannover als auch ihre Einwohnerinnen und Einwohner stehen vor großen Herausforderungen, denn Starkregenereignisse und damit verbundene Überflutungen können zu Schäden an Gebäuden führen.

Hilfe für den Extremfall

Die neue Broschüre "Überflutungsschutz Starkregen" der Stadtentwässerung Hannover informiert darüber, wie Hauseigentümerinnen und -eigentümer sowie Interessierte Vorsorge treffen und welche Abwehr- und Nachsorgemaßnahmen Betroffene unternehmen können. Auch Themen wie Oberflächenabfluss, Rückstau aus dem Kanalnetz oder Maßnahmen gegen Sickerwasser hat die Stadtentwässerung als Hochwasserschutz-Koordinationsstelle der Landeshauptstadt übersichtlich beleuchtet.

Bezugsquellen und Kontakt

Heruntergeladen werden kann die Broschüre im untereren Teil dieser Meldung. Zudem liegt die gedruckte Ausgabe in öffentlichen Gebäuden wie den Stadtteilbibliotheken, Bürgerämtern oder dem Rathaus aus. Wer eine größere Stückzahl benötigt, kann sich gern direkt mit der Stadtentwässerung Hannover, Hochwasserkoordination, in Verbindung setzen: Telefon (05 11) 1 68 – 4 11 62 oder – 3 00 65; E-Mail: hochwasser@hannover-stadt.de.