HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wege

Wegedecke am Maschsee-Nordufer wird saniert

Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün saniert die Fläche am Nordufer des Maschsees. Auf 11.000 Quadratmetern wird die sogenannte "wassergebundene Wegedecke" ausgetauscht. Beginn ist am 9. November im Bereich des Biergartens gegenüber dem Courtyard-Hotel, die Maßnahme erstreckt sich in einer Bauzeit von etwa zehn bis zwölf Wochen über das gesamte Nordufer bis zum Bereich des "Hellebardier". 

Die Kosten des Vorhabens belaufen sich auf rund 300.000 Euro. Um den jeweiligen Baubereich werden Fußgänger*innen und Radfahrer*innen umgeleitet.

Beanspruchungen der wassergebundenen Wegedecke haben Spuren hinterlassen

Die jahrelangen Beanspruchungen der wassergebundenen Wegedecke haben ihre Spuren hinterlassen. Die Flächen insbesondere vor dem Courtyard-Hotel sind sehr uneben, sodass sich dort immer wieder Pfützen bilden. Ursache dafür ist der wasserbeeinflusste und daher sehr weiche Maschboden als Baugrund. Wegen des erforderlichen Schwerlastverkehrs für die Aufbauarbeiten zum jährlich stattfindenden Maschseefest ist es zu ungleichmäßigen Verschiebungen und Setzungen im Bodenbereich gekommen, die zu den Unebenheiten führten. Zudem behindert der verdichtete Boden den Wasserabfluss und fördert die Pfützenbildung.

Auch Sitzbänke werden überarbeitet

Der Boden wird je nach Schäden und Belastung bis zu einer Tiefe von 25 bis 50 Zentimetern abgetragen. Durch den Einbau von stabilisierenden engmaschigen Geogittern auf dem Baugrund und von rund 3.000 Kubikmetern neuem Schottermaterial unter der abschließenden Wegedecke wird die notwendige Tragfähigkeit für das zukünftige Befahren der Flächen wiederhergestellt. In diesem Zusammenhang werden auch alle Sitzbänke am Nordufer abgebaut und überarbeitet.