Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Juli 2018
7.2018
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Bürgerbeteiligung

Weißekreuzplatz/Andreas-Hermes-Platz: Informationsstand mit Zwischenergebnissen

Die Bürgerbeteiligung zur Aufwertung des Weißekreuzplatzes und des Andreas-Hermes-Platzes geht in die nächsten Runden: Erste Zwischenergebnisse des im Herbst 2017 gestarteten Prozesses werden am kommenden Samstag, den 19. Mai, von 11 bis 15 Uhr an einem Informationsstand auf dem Weißekreuzplatz vorgestellt. Gleichzeitig nimmt das Moderationsbüro planzwei (Hannover) weitere Anregungen und Ideen von Interessierten entgegen. Eine detaillierte Vorstellung der Zwischenergebnisse erfolgt am 6. Juni ab 19 Uhr in einer öffentlichen Veranstaltung im Kulturzentrum Pavillon.

Der Weißekreuzplatz noch vor der Umgestaltung. © plan zwei

Der Weißekreuzplatz noch vor der Umgestaltung. 

Um die Aufwertung des Stadtraums zwischen Raschplatz und Lister Meile in Gang zu setzen und Lösungen für die aktuellen Nutzungskonflikte zu finden, hatte die Landeshauptstadt einen ergebnisoffenen Beteiligungsprozess im Quartier um den Weißekreuzplatz und Andreas-Hermes-Platz angestoßen. Im vergangenen guten halben Jahr wurden viele Anregungen und Ideen zusammengetragen: bei einer Auftaktveranstaltung im Oktober im Kulturzentrum Pavillon, in Gesprächen mit AnwohnerInnen und NutzerInnen der Plätze, im Kontakt mit den anliegenden Geschäftsleuten und sozialen Einrichtungen sowie durch eine Abfrage vor Ort auf dem Weißekreuzplatz. In drei vertiefenden Arbeitsgruppen wurden die bis jetzt gesammelten Hinweise diskutiert und ausgewertet und Strategien zu den folgenden drei Themenfeldern entworfen: a) die Plätze besser nutzbar machen – Gestaltungsanforderungen, b) Nutzungskonflikte entschärfen – Nutzungsregeln entwickeln, c) die Plätze beleben – Projekte und Aktionen.

Hintergrund

Als zentrale innerstädtische Freiräume sind der Weißekreuzplatz und der Andreas-Hermes-Platz nicht nur für die in ihrem Umfeld lebenden und arbeitenden Menschen wichtig, sondern haben eine stadtweite Bedeutung. In der jüngeren Vergangenheit wurde von mehreren Seiten der Wunsch einer Weiterentwicklung dieses Bereichs angestoßen. Unter dem Titel "Von Pavillon bis Lister Meile – Plätze mit Potenzial!" soll die Aufwertung der beiden Plätze im Rahmen einer weitreichenden Bürgerbeteiligung erarbeitet werden.