HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Information

Winternotprogramm für Obdachlose

Die Stadtverwaltung hat für den anstehenden Winter 2019/20 einen Notmaßnahmenkatalog erstellt, um die Situation der Obdachlosen zu verbessern. Diese gelten ab dem 1. November bis zum 31. März 2020. 

1. Notschlafstellen 

Für die Übernachtung  hält die Verwaltung folgende Notschlafstellen vor:

Notschlafstelle Plätze Personengruppe
Wörthstraße 10
30161 Hannover
63 Männer
Vinnhorster Weg 73A
30419 Hannover
10 Frauen (ohne Kinder)
Langensalzastraße 17
30169 Hannover
10 Frauen (mit und ohne Kindern)
Alter Flughafen 12
30179 Hannover
150 Männer, Frauen, Familien

Hinweise / Besonderheiten 

a) Zugang:

  • Alle Notschlafstellen sind von abends 17:00 Uhr bis morgens 09:00 Uhr geöffnet.
  • Die Notschlafstellen stehen allen Obdachlosen in Hannover offen und können direkt ohne Anmeldung aufgesucht werden. Eine Vorsprache im Bereich Unterbringung ist nicht erforderlich, eine rechtliche Prüfung wird vor Ort nicht durchgeführt.
  • Die Angabe der Personalien ist erforderlich.
  • Die Notschlafstellen können ohne zeitliche Begrenzung mehrere Tage hintereinander genutzt werden.
  • Die Benutzung der Notschlafstellen ist kostenlos.

b) Duschen:

  • In allen Notschlafstellen gibt es die Möglichkeit zu duschen.

c) Aufbewahrung:

In allen Notschlafstellen stehen abschließbare Spinde zur Verfügung, um persönliches Hab und Gut für die Nacht aufzubewahren.

d) Wörthstraße 10:

  • Neben der Modulanlage auf dem Innenhof der Unterkunft stehen zusätzlich 28 neu eingerichtete Notplätze im Hauptgebäude zur Verfügung.

e) Alter Flughafen 12

  • Für die Fahrt zur Notschlafstelle steht ein kostenloser Shuttle-Bus zur Verfügung (siehe Punkt 6)
  • Außerdem wird in der Notschlafstelle stundenweise eine Sozialarbeiterin/ein Sozialar-beiter für Notfälle / Krisenintervention eingesetzt.

2. Unterbringung

Für die Unterbringung von Obdachlosen hält die Verwaltung verschiedene Gemeinschaftsunterkünfte bereit. Für die Zuweisung eines solchen Unterkunftsplatzes ist eine persönliche Vorsprache im Bereich Unterbringung in der Sallstraße 16, 30171 Hannover während der folgenden Sprechzeiten notwendig: 

  • Montags 09:00 - 11:30 Uhr
  • Dienstags 15:00 - 17:00 Uhr
  • Donnerstags 09:00 - 11:30 Uhr

Hinweise
Die Unterbringung von Obdachlosen ist an rechtliche Voraussetzungen geknüpft, die im Rahmen der Vorsprache geprüft werden. Soweit vorhanden sollten folgende Unterlagen mitgebracht werden: 

  • Ausweisdokument
  • Nachweis über Obdachlosigkeit (z.B. Räumungsurteil)
  • Nachweis über Einkommenssituation (z.B. Verdienstabrechnung, Bescheid Jobcenter)

Die Unterbringung ist kostenpflichtig. Die Kosten werden in der Regel von Sozialleistungsträgern übernommen.

3. Obdachlose Kinder (unter 18 Jahren)

Bed by night, Celler Straße 53, Tel. 0511-312564

Bed by night ist eine Übernachtungseinrichtung für Straßenkinder und eine Inobhutnahmeeinrichtung für Minderjährige von 14 bis 17 Jahren. An bed by night können sich Kinder und Jugendliche als Selbstmelder*innen wenden, deren Lebensmittelpunkt aus unterschiedlichen Gründen die Straßenszene ist. Bed by night ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet und bietet einen Schutz- und Ruheraum und Hilfe und Unterstützung zur Bewältigung der eigenen Lebenssituation. Die pädagogischen Mitarbeiter*innen stehen für Gespräche, Beratung und Betreuung zur Verfügung. Die Kinder und Jugendlichen können übernachten, essen und duschen und ihre Kleidung wechseln. Nach Bedarf werden sie zu Ämtern, Behörden, Ärzt*innen und weiterführenden Hilfeeinrichtungen begleitet. 

4. Mobilitätseingeschränkte und/oder auf den Rollstuhl angewiesene Obdachlose

  • In der Notschlafstelle Wörthstraße gibt es zwei barrierefreie Plätze.
  • In der Notschlafstelle Langensalzastraße sind alle Notschlafplätze barrierefrei.
  • In der Notschlafstelle Alter Flughafen sind die Plätze mit Einschränkungen barrierefrei.

Rollstuhlfahrer*innen und mobilitätseingeschränkte Personen sollten möglichst im Bereich Unterbringung vorsprechen damit eine barrierefreie Unterkunft zugewiesen werden kann (siehe Punkt 2).

5. Obdachlose mit Hund

Für Obdachlose mit Hund gibt es spezielle Notschlafplätze in Wohnmodulen in der Unterkunft Alter Flughafen (zunächst sechs Plätze). Die Unterbringung von Obdachlosen mit Hund ist ein Pilotprojekt in Hannover. Der Zugang soll möglichst niedrigschwellig sein. Allerdings können sich im Laufe der Erprobung kurzfristig besondere Regelungen ergeben. Insbesondere aggressive Hunde sind – unabhängig von der Rasse – von einer Unterbringung ausgeschlossen. 

6. Fahrkarten / Bustransfer

In Notfällen geben der FB Soziales, der städtische Ordnungsdienst, der Bereich Unterbringung, sowie vielen Tageseinrichtungen der Obdachlosenhilfe Einzelfahrkarten aus, damit Obdachlose die Notschlafstellen erreichen können.
Zur Notschlafstelle Alter Flughafen fährt täglich ein kostenloser Shuttle-Bus. Der Bus fährt um 19:00 Uhr hinter dem Hauptbahnhof vor dem Parkhaus Rundestraße 4A ab. Bei Bedarf werden morgens Fahrkarten in der Notschlafstelle ausgegeben.