Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Kinderbetreuung

Stadt geht Fluxx-Partnerschaft ein

Seit Anfang September 2014 arbeitet Fluxx, das Modellprojekt von Stadt und Region Hannover für Kinderbetreuung im Notfall. Als Arbeitgeberin ist die Landeshauptstadt Hannover für ihre Beschäftigten jetzt eine "Fluxx-Partnerschaft" eingegangen – als weiteres wichtiges Signal für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Harald Härle und Ursula Schwiertzky © LHH

Personaldezernent Harald Härke und Stadtmitarbeiterin Ursula Schwiertzky vor dem Schild, dass die LHH als Fluxx-Partner ausweist

Personaldezernent Harald Härke stellte die Partnerschaft am 12. Dezember 2014 vor und enthüllte ein entsprechendes Hinweisschild am Eingang in der Rathaushalle. Zudem schilderte er die Hintergründe des Projekts "Fluxx – Kinderbetreuung im Notfall", das im März 2014 in der Landeshauptstadt und um Juli 2014 in der Region Hannover politisch beschlossen wurde.

Das Projekt

"Fluxx" steht allen Eltern unabhängig vom Beschäftigungsverhältnis zur Verfügung. Die Kosten für die Eltern betragen fünf Euro pro Betreuungsstunde. Wenn ein Elternteil in einem Betrieb beschäftigt ist, der eine Partnerschaft mit Fluxx geschlossen hat, gilt der ermäßigte Stundensatz von drei Euro.

Formulare und Unterlagen gibt es unter www.fluxx-hannover.de zum Download. Eltern können sich vorab umfassend informieren, erforderliche Vereinbarungen ausfüllen und sich für den Betreuungsnotfall vorbereiten. Dazu gehören zum Beispiel Vollmachten zur Abholung aus Kita oder Schule durch Fluxx-Betreuerinnen und Betreuer sowie Detailfragen zur Betreuungszeit.

Die Kooperations-Dienstleister

Als Kooperations-Dienstleister aus dem Betreuungssektor wurden gewonnen die zentral gelegene Kita Marktkirche (Aegidienkirchhof 1) mit zwei Notfallplätzen und Frühdiensten ab 7 Uhr, die städtischen Spielparks mit familienfreundlichen Öffnungszeiten, eine Großtagespflegestelle, die 21 FamilienServiceBüros in Stadt und Region, die KiTaB e.V., der Großelterndienst des Diakonischen Werks, das Mehrgenerationenhaus, Home Instead und die Evangelischen Dorfhelferinnen.

Für die Fluxx-Fahrdienste stehen als Kooperationspartner Funk-Taxen Binder und der Stützpunkt Hölderlinstraße mit barrierefreien Fahrzeugen und geschulten Fahrern zur Verfügung.

Notruf-Dienst "Fluxxfon"

Der 24 Stunden Notruf-Dienst unter der "Fluxxfon"-Nummer 0511/168-32110 ist hinterlegt mit Rufbereitschaften von sechs bis 21 Uhr; zwischen 21 und sechs Uhr werden Betreuungsnotrufe durch die Leitstelle der Feuerwehr entgegengenommen.

Die Betreuungen der Kinder übernehmen pädagogisch ausgebildete Standby-Betreuungspersonen, die für ihre Tätigkeit wie Ehrenamtliche vorbereitet und geschult werden.

Fluxx von September bis Dezember 2014

Zahlen und Daten seit Projektbeginn Anfang September 2014:

  • 152 Telefonberatungen über die Notfall Betreuungsrufnummer 168-32110.
    • 102 Anrufe durch Eltern, (davon 16 Eltern aus der Region); darunter
      • 56 Anrufe von Alleinerziehenden (40 in Beschäftigung, acht in Ausbildung oder Studium)
      • 46 Anrufe von Paarfamilien (davon sind 35 Eltern beide in Beschäftigung und vier in Ausbildung oder Studium)
    • 17 Anrufe von sozialen Diensten
    • 16 Anrufe von Personalstellen, daraus sind bisher fünf Betriebs-Partnerschaften hervorgegangen
    • 11 Anrufe von Familienangehörigen
  • sechs Anfragen regionsangehöriger Kommunen, von denen die Stadt Wunstorf für 2015 die erste Partnerschaft auf zwei Jahre vereinbart hat (Wunstorf, Garbsen und Hemmingen sind im Gespräch)
  • 13 Betreuungsleistungen, davon
    • neun Betreuungen in der Familie (42 Std.)
    • zweimal wurden Kita-Notplätze genutzt
    • ein Fahrdienst
    • eine Übernachtung.
  • Sechs Fluxx-Partnerschaften geschlossen
    • Fünf Betriebe: Landeshauptstadt Hannover, WABCO, Apontas, Bau- und Sparverein, Klinikum Region Hannover (mit 11 Standorten)
    • eine regionsangehörige Kommune: Stadt Wunstorf ab 2015.