Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Vier Schülerinnen ausgezeichnet

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen fördert junge Leute, die gerne und kompetent mit Sprachen umgehen. Dabei richtet er sich mit seinen Programmen an unterschiedliche Zielgruppen: Schülerinnen und Schüler aus mehreren Jahrgangsstufen, aber auch Auszubildende können an den verschiedenen Wettbewerben teilnehmen.

Sechs Personen © LHH

Die ausgezeichneten Schülerinnen mit ihren Urkunden

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen gehört zu den traditionellen Schülerwettbewerben in der Bundesrepublik, Träger ist das Zentrum für Begabungsförderung, "Bildung & Begabung". Jedes Jahr nehmen mehr als 15.000 Schülerinnen und Schüler teil. In ganz Deutschland engagieren sich Lehrkräfte ehrenamtlich für den Wettbewerb, korrigieren Aufgaben und unterstützen ihre Schützlinge bei der Vorbereitung. "Ich begrüße es außerordentlich, dass sich Schulen aus Hannover am Bundeswettbewerb Fremdsprachen mit viel Engagement beteiligen. Ganz besonders gratuliere ich den vier Siegerinnen der Käthe-Kollwitz-Schule und der Lutherschule zu ihrem Erfolg. Sich in einer fremden Sprache kompetent ausdrücken zu können, ist ein wichtiger Baustein in der beruflichen und privaten Entwicklung der jungen Menschen", sagt Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann.

Landessieger 2014

In diesem Jahr konnten sich vier Teilnehmerinnen aus Hannover gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die beiden Schwestern Anna Wera und Henrike Wilms erzielten jeweils einen ersten Landespreis in Französisch in der Kategorie "Solo 8/9" im Einzelwettbewerb. Die beiden besuchen das Gymnasium Käthe-Kollwitz-Schule in Hannover. In der Kategorie Team "Schule" der Jahrgänge sechs bis neun erhielten Cilga Merten und Fenja Engelmann mit ihrem englischsprachigen Beitrag "Destiny of Powers" einen dritten Landespreis. Die beiden besuchen das Gymnasium Lutherschule und wurden von ihrem Lehrer Stefan Fesche beim Wettbewerb betreut. Marlis Drevermann übergab am 16. Februar die Urkunden sowie jeweils eine Jahreseintrittskarte für das Schloss Herrenhausen.

Kategorien

In der Kategorie "Solo" nehmen einzelne Schülerinnen und Schüler je nach Klassenstufe im Bereich 8/9 mit einer Fremdsprache oder 10+ mit zwei Fremdsprachen teil. Neben Grammatik, kreativem Schreiben, Übersetzen, Lese- und Hörverstehen zählen auch das Interesse an fremden Kulturen und der Spaß am Diskutieren und Argumentieren dazu.

In der Kategorie "Team" haben Schülerinnen und Schüler der Klassen sechs bis neun die Möglichkeit, zu zweit oder in einer Gruppengröße bis zehn, fremdsprachliche Beiträge wie Hörspiele, Reportagen, Kurzfilme oder kleine Theaterstücke zu präsentieren. Bewertet wird in der Kategorie "Team" ein mündlicher Beitrag von etwa zwölf Minuten sowie ein schriftlicher Beitrag von maximal 30 Seiten. Das kann beispielsweise ein Skript, ein Drehbuch oder eine Multimediaanwendung sein. Ziel ist die kreative Anwendung einer Fremdsprache im Team.

Die Kategorie "Team Beruf" ermöglicht jungen Auszubildenden in einer Gruppe eine fremdsprachige Arbeit zu einem berufs- oder firmenbezogenen Thema zu erstellen.

Über den Träger

"Bildung & Begabung" wurde 1985 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissennschaft gegründet. Hauptförderer ist neben dem Stifterverband und der Kultusministerkonferenz der Länder vor allem das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Weitere Förderer sind der Cornelsen Verlag und die Firma Kuehne + Nagel.

Weitere Informationen gibt es online auf www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de.