Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Wahl im Rat

Beckedorf wird Stadträtin für Soziales und Sport

Die 55 Jahre alte Juristin Konstanze Beckedorf wird neue Stadträtin für Soziales und Sport der Landeshauptstadt Hannover. Der Rat der Stadt wählte Beckedorf am Donnerstag (25. Februar) mehrheitlich. Sie tritt damit die Nachfolge von Stadtrat Thomas Walter an, der Mitte Februar ausgeschieden war. In geheimer Wahl stimmten 37 Ratsmitglieder für Beckedorf, 19 dagegen, zwei enthielten sich.

Regine Kramarek, Konstanze Beckedorf, Stefan Schostok © LHH (Neue Medien)

Kurz nach der Wahl: Konstanze Beckedorf nimmt die Glückwünsche von Bürgermeisterin Regine Kramarek (li.) und Oberbürgermeister Stefan Schostok entgegen

Beckedorf verantwortete bisher seit 2006 bei der Gemeinde Wedemark als Erste Gemeinderätin die Bereiche Soziales, Integration, Bürgerschaftliches Engagement, Bildung und Familie. Seit dem vorigen Jahr ist sie im neu geschaffenen Verwaltungsvorstand auch für die Bereiche Sport, Senioren, Menschen mit Behinderung und eine neu eingerichtete Stabsstelle für Migration verantwortlich. Zuvor arbeitete sie bei der Stadt Lüneburg im Rechtsamt und im Baudezernat. Sie gehört keiner Partei an.

"Hohe Kompetenz und breite berufliche Erfahrungen"

Die künftige Stadträtin war nach einer bundesweiten Ausschreibung von Oberbürgermeister Stefan Schostok ausgewählt und dem Rat vorgeschlagen worden. "Konstanze Beckedorf verfügt über eine hohe berufliche Kompetenz und breite Erfahrungen für die vielfältigen Aufgaben im künftigen Dezernat Soziales und Sport", begründete Schostok seinen Personalvorschlag im Rat. Beckedorf passe auch menschlich gut in das Team der insgesamt sechs Stadträte, das künftig erstmals paritätisch mit drei Männern (Stadtkämmerer Dr. Hansmann, Kultur- und Personaldezernent Härke, Stadtbaurat Bodemann) und drei Frauen (Wirtschafts- und Umweltdezernentin Tegtmeyer-Dette, Bildungs- und Jugenddezernentin Rzyski, Sozial- und Sportdezernentin Beckedorf) besetzt ist.

Schostok: Neuorganisation der Dezernate abgeschlossen

Mit dem Amtsantritt von Konstanze Beckedorf und der Bildung des Dezernates für Soziales und Sport zum 1. März sei nun der vor knapp einem Jahr von SPD und Grünen beschlossene Umbau der Dezernate abgeschlossen.

Konstanze Beckedorf übernimmt das Dezernat in einem verändertem Zuschnitt. Zu den Bereichen Soziales (mit Integration) und Senioren kommt der Bereich Sport hinzu. Der Bereich Jugend und Familie wird jetzt mit dem Bildungsbereich zu einem Dezernat für Bildung, Jugend und Familie zusammengelegt und von Stadträtin Rita Maria Rzyski verantwortet, die bereits seit dem 1. November im Amt ist. Die Kultur – zuvor in einem Dezernat mit dem Bildungsbereich angesiedelt - wird bereits seit dem 1. November von Kultur- und Personaldezernent Harald Härke geleitet.

Beckedorf: Soziales Klima in Hannover weiterentwickeln - Alle soziale Gruppen im Blick behalten

"Hannover hat eine lange soziale Tradition, die Stadt zeichnet ein ausgeprägtes soziales Klima aus. Diese sozialpolitischen Konturen möchte ich schärfen, prägen und weiterentwickeln", sagte Beckedorf in ihrer Bewerbungsrede vor dem Rat. Ihre künftigen drei Fachbereiche Soziales, Senioren und Sport hätten zwar unterschiedliche Aufgaben, seien aber in ihrer Bedeutung für die Landeshauptstadt gleichwertig. "Wie eine Klammer verbinden die Begriffe Teilhabe, Integration und Inklusion diese drei Fachbereiche", fügte sie hinzu. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit wie der Arbeit der gesamten Stadtverwaltung werde in den nächsten Jahren die Integration von Flüchtlingen und Zuwanderern sein. "Bei allem ist darauf zu achten, dass andere soziale Gruppen nicht über die Beschäftigung mit den Flüchtlingen aus dem Blick geraten oder gar zusätzlich benachteiligt werden. Das wäre schädlich für das soziale Gleichgewicht in der Stadt", betonte Beckedorf.

Vita von Konstanze Beckedorf

Konstanze Beckedorf ist 1960 in Hannover geboren und aufgewachsen. Nach dem Jura-Studium (Universität Passau) und der Zweiten juristischen Staatsprüfung (Hannover) war sie von 1989 an als Justitiarin im Rechtsamt sowie im Baudezernat der Stadt Lüneburg tätig. Im Mai 2006 wechselte sie als Erste Gemeinderätin zur Gemeinde Wedemark und wurde nach acht Jahren für eine zweite Amtszeit (2014-2022) wiedergewählt. Beckedorf ist parteilos. Sie ist in zweiter Ehe verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.