Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Juni 2017
6.2017
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Auszeichnung

Ein "Kommunalfuchs" für Hannover

Die Landeshauptstadt Hannover ist am Donnerstag, 3. November für ein Projekt ihrer Familienpolitik mit dem "DEMO-Kommunalfuchs 2016" als "bestes kommunalpolitisches Projekt einer Kommune" ausgezeichnet worden.

Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn, Bärbel Kuhlmey (Familienmanagerin der Stadt) und Karin Nink (DEMO-Chefredakteurin) (v.l.) © DEMO / Dirk Bleicker

Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn, Bärbel Kuhlmey (Familienmanagerin der Stadt) und Karin Nink (DEMO-Chefredakteurin) (v.l.)

Gewürdigt wurden die "Familienkonferenzen und Onlinekonferenz 'Wie will ich leben in...'". Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn hat die Auszeichnung im Rahmen des 11. bundesweiten DEMO-Kommunalkongresses an Bärbel Kuhlmey, Familienmanagerin der Stadt, übergeben. Er gilt, wie Kuhlmey bei der Feierstunde hervorhob, dem Engagement der Hannoverschen Familien, den zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Trägern und der Verwaltung und der hannoverschen Ratspolitik, die das Projekt durchgeführt und gefördert haben.

Unter dem Motto "Klink dich ein" haben rund 13.000 Eltern, Kinder, Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren ihre Wünsche, Ideen und Bedarfe für eine familiengerechte Stadt formuliert. Zwischen 2013 und 2015 nutzten sie eine Repräsentativerhebung, Familienkonferenzen als Beteiligungsformate vor Ort und eine Online-Familienkonferenz. Daneben gibt es ein Familien-Monitoring sowie das "Forum Familie" als Fachkräfteformat.

Hintergrund

Die Anregungen der Familien sind als "Empfehlungen zu familienpolitischen Handlungsleitlinien und -maßnahmen" in das integrierte Stadtentwicklungskonzept "Mein Hannover 2030" eingeflossen. Eine fachbereichsübergreifende "Steuerungsgruppe Familienpolitik" innerhalb der Verwaltung wacht über die Bearbeitung der Impulse. Beteiligung wurde so als Grundelement der Familienpolitik verstetigt und orientiert sich auch in den Formaten an den Wünschen der Zielgruppen. Seit Herbst 2015 werden zum Beispiel bei "Familienfrühstücken" die Themenwünsche der Eltern aufgriffen. So stärkt Hannover nachhaltig den demokratischen Elan seiner Familien. Familienpolitik nicht von Oben, sondern mit den Bürgerinnen und Bürgern ist in Hannover gelebte Realität.