Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

EU-Projekt "Big Picnic"

Förderung fürs Schulbiologie­zentrum

Ernährungssicherung und gesunde Ernährung sind das Kernthema des mit insgesamt 3,5 Millionen Euro geförderten EU-Projekts "Big Picnic". Das Schulbiologiezentrum Hannover wurde vom Projektkoordinator BGCI London (Botanical Garden Conservation International) aufgefordert, dieses Projekt mit seiner europaweit anerkannten Expertise zu bereichern. Dafür erhält das Schulbiologiezentrum eine Förderung in Höhe von 157.000 Euro über drei Jahre, die eine Projektleiterstelle, Materialkosten und die Mitarbeit in einem europaweiten Expertenteam ermöglicht.

Vertreterinnen und Vertreter von 19 Institutionen aus elf Ländern, die am "Big Picnic"-Projekt beteiligt sind © LHH (Quelle)

Vertreterinnen und Vertreter von 19 Institutionen aus elf Ländern, die am "Big Picnic"-Projekt beteiligt sind

Die Weltbevölkerung ist auf dem Weg, bis zum Jahr 2050 auf neun Milliarden anzuwachsen. Ernährungssicherung bedeutet, darauf hinzuarbeiten, dass alle diese Menschen mit genügend sicherer und nährstoffreicher Nahrung versorgt werden. Das Projekt zielt darauf ab, zu informieren und langfristig zu einer weiterführenden Debatte und veränderten Politik bezüglich der Ernährungssicherung zu ermutigen. Außerdem sollen öffentliches Engagement und Mitwirkung der breiten Bevölkerung gefördert werden. Menschen sollen von- und miteinander lernen, ihre Ideen zur Ernährungssicherung austauschen sowie neue Herangehensweisen erarbeiten und umsetzen.

"Wir freuen uns auf die Herausforderung, ein so wichtiges Thema in die Öffentlichkeit zu tragen. Darüber hinaus wird so auch das Angebot des Schulbiologiezentrums erweitert. Es wird neue Unterrichtsmaterialien und -module zum Thema Ernährungssicherung und gesunde Ernährung geben", freut sich Bildungs-, Jugend- und Familiendezernentin Rita Maria Rzyski. Um die breite Bevölkerung in den Dialog mit Wissenschaft und Politik einzubinden, werden Aktionen wie Wissenschaftscafés und Food Festivals vom Schulbiologiezentrum ausgerichtet. Asimina Vergou, Projektkoordinatorin vom BGCI London sagt zum Auftakt: "Wir wollen kritisches Denken und Diskussionen der Mitbürger bezüglich der Zukunft unserer Ernährung entfachen. Unsere Vision ist, dass botanische Gärten und Umweltbildungszentren Angelpunkte werden, die einen Dialog zwischen Experten und Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft fördern."

Nach erfolgreichem Abschluss des EU-Projekts "INQUIRE" im Jahr 2013 wurde das Schulbiologiezentrum Hannover vom BGCI zum zweiten Mal aufgefordert, an einem EU-Projekt mitzuarbeiten.

(Veröffentlicht am 18. Juli 2016)