Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Soziale Stadt

Modernisierungsvereinbarung für Sahlkamp-Mitte

Die Landeshauptstadt Hannover und die Deutsche Wohnen haben sich am 7. Dezember in einer gemeinsamen Vereinbarung über geplante Sanierungsmaßnahmen in Sahlkamp-Mitte verständigt. Nach vielen Eigentümerwechseln der vergangenen Jahre ist damit die Tür für neue Investitionen ins Sanierungsgebiet geöffnet.

Der Eingang zum Haus am Spessartweg 11 © LHH

Der Eingang zum Haus am Spessartweg 11

Knapp 5 Millionen Euro sollen in die energetische Ertüchtigung sowie die Aufwertung der Gebäude Spessartweg 3-17 fließen. Stimmt der Rat der Landeshauptstadt zu, kann die Sanierung 2017 starten.

Ziel der Sanierung: Energieverbrauch reduzieren, Lebensqualität steigern

Ein zentrales Ziel der Sanierung ist es, den Energieverbrauch der Gebäude zu reduzieren. Durch die Sanierung insbesondere der Gebäudehülle soll ein Mindestwärmebedarf nach der Energieeinsparverordnung EnEV erreicht werden und der Energieverbrauch insgesamt um etwa 50 kw/h reduziert werden. Dazu soll die Fassade mit einem Wärmedämmverbundsystem ausgestattet sowie Fenster und Balkontüren ausgetauscht werden. Um die Energiebilanz des Gebäudes insgesamt zu reduzieren, sollen zudem die Kellerdecken eine Dämmung erhalten.

Ein weiteres Ziel der angestrebten Sanierung ist die optische Aufwertung des Quartiers, da dies erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität der Bewohnerschaft hat. Auf Basis eines abgestimmten Farbkonzepts sollen die Hauseingänge frisch und lebendig gestaltet werden. Unterschiedliche Farbtöne werden die Identität und Wiedererkennbarkeit der einzelnen Hausaufgänge stärken und ein lebendiges Fassadenbild schaffen. Darüber sind Glasfassaden in den Eingangsbereichen angedacht, um eine offene und freundliche Atmosphäre beim Betreten des Hauses zu schaffen.

In die Sanierungsarbeiten werden 113 Wohnungen einbezogen, wobei bis auf den Austausch der Fenster die Arbeiten vornehmlich außerhalb der Wohnungen ausgeführt werden.

Modernisierungsvertrag ist wichtig für die positive Entwicklung des Stadtteils

"Die Unterzeichnung des Modernisierungsvertrags von der Deutsche Wohnen AG ist ein ganz wichtiger Schritt für die positive Entwicklung des Stadtteils. Der Vertrag ist ein klares Bekenntnis für den Wohnungsbestand im Stadtteil Sahlkamp und den Willen, diesen zu modernisieren. Wir gehen davon aus, dass 2017 mit den Bauarbeiten begonnen werden kann", sagte Stadtbaurat Uwe Bodemann.

Stefan Degen, Geschäftsführer der Deutsche Wohnen Construction and Facilities GmbH: "Hannover gehört zu den attraktivsten und wachstumsstärksten Regionen Deutschlands. Für die Deutsche Wohnen ist der Standort zugleich ein strategischer Kernbestand, für den wir eine langfristige und positive Entwicklungsperspektive sehen. Darum sind wir entschlossen, hier zu investieren und insbesondere die Entwicklung des Stadtteils Sahlkamp aktiv mitzugestalten. Wir glauben an diesen Standort und wollen dies mit dem Pilotprojekt auch untermauern. Wir danken der Stadtverwaltung Hannover für die Zusammenarbeit bis hierher und freuen uns auf die nächsten Schritte."

In das Sanierungsprojekt mit einem Investitionsvolumen von ca. fünf Millionen Euro fließen Fördermittel aus dem Bund-Länder-Programm Soziale Stadt.

Die Modernisierungsvereinbarung dokumentiert den Abschluss der Gespräche zwischen Stadtverwaltung und Unternehmen auf Fachebene. Das Papier wird nun in den politischen Gremien vorgestellt und diskutiert, beginnend mit der Sanierungskommission Sahlkamp am Montag (12. Dezember).

Hintergrundinformationen

Die Deutsche Wohnen bewirtschaftet in Sahlkamp-Mitte rund 800 Wohnungen, im gesamten Sahlkamp über 1.400 Wohnungen. In Hannover ist die Deutsche Wohnen Eigentümerin von etwa 4.100 Wohnungen, in der gesamten Region Hannover sind es über 5.400.

Die Deutsche Wohnen ist seit 2012 im Besitz der Siedlung und hatte sich 2014 mit der Stadt Hannover auf eine Zusammenarbeit zur Aufwertung des Gebietes verständigt. In 2015 hat die Deutsche Wohnen mit der Sanierung von 55 Balkonen in der Elmstraße 17 und Schwarzwaldstraße 39 eine erste Maßnahme mit einem Investitionsvolumen von 0,5 Millionen Euro umgesetzt. Seit der Übernahme der Bestände engagiert sich die Deutsche Wohnen im Quartier, u.a. durch eine fortlaufende Unterstützung des NaDu-Kinderhauses und des Weihnachtsmarkts im Sahlkamp.