Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Kommunalwahlen 2016

Neues Stadtparlament gewählt

Die SPD ist erneut stärkste Fraktion im hannoverschen Rat vor der CDU und den Grünen. SPD und Grüne verlieren ihre Mehrheit. Der Rat wird mit Vertretern aus künftig neun Parteien vielfältiger: Die AfD zieht ins Stadtparlament ein, DIE LINKE. und die FDP legen zu, die Piratenpartei und DIE HANNOVERANER sind erneut im Rat. Ebenfalls erstmals ist Die Partei vertreten. Die Wahlbeteiligung steigt auf 51,5 Prozent.

Im hannoverschen Stadtparlament stellt die SPD trotz Verlusten erneut die stärkste Fraktion. Sie erzielt 31,3 Prozent der Stimmen (2011: 37,0). Die SPD erhält damit 20 (2011: 24) der insgesamt 64 Mandate. Zweitstärkste Fraktion wird die CDU mit 24,4 Prozent (2011: 25,2) und 16 (2011: 16) Mandaten – vor den Grünen, die schwächer als vor fünf Jahren abschnitten. Mit 16,3 Prozent (2011: 21,4) der abgegebenen Stimmen stellen sie künftig zehn (2011: 14) Ratsmitglieder. Das bisherige Bündnis aus SPD und Grünen verfügt damit im neuen Rat nicht mehr über die Mehrheit der Sitze. 

Neu im hannoverschen Stadtparlament vertreten ist in den kommenden fünf Jahren die AfD, die 8,6 Prozent erzielt und künftig mit sechs Sitzen viertstärkste Fraktion sein wird. Zugewinne verbucht die FDP mit 5,1 Prozent (2011: 2,8) und künftig drei (2011: zwei) Mandaten. DIE LINKE. legte ebenfalls zu und verfügt künftig mit 7,0 Prozent (2011: 4,3) der Stimmen über fünf (2011: drei) Sitze. DIE HANNOVERANER kommen auf 2,8 Prozent (2011: 3,3) und sind erneut mit zwei (2011: zwei) Mandaten vertreten. Die Piratenpartei erreicht mit 2,1 Prozent (2011: 3,5) einen (2011: zwei) Sitz. Mit 1,7 Prozent und einem Mandat zieht Die PARTEI neu in den Rat ein.

Die Sitzverteilung ist im Wahlergebnisportal der Landeshauptstadt Hannover abrufbar.

Wahlbeteiligung steigt in Hannover auf über 50 Prozent

Von den 407.000 Wahlberechtigten in der Landeshauptstadt gingen 51,5 Prozent zur Wahl. Das waren deutlich mehr als vor fünf Jahren, als die Wahlbeteiligung nach mehrmaligem Rückgang nur leicht auf 44,6 Prozent angestiegen war.

Der Aufwärtstrend für die Kommunalwahlen 2016 zeichnete sich bereits bei den Anträgen für die Briefwahl ab, von der diesmal in Hannover rund 47.500 Wahlberechtigte Gebrauch machten, gut 11.000 mehr als vor fünf Jahren.

Dank an Wahlhelfer

Nach den Worten von Wahlleiter Carsten Köller verlief der Wahltag in der Landeshauptstadt reibungslos. Das galt auch für die Auszählung in den Wahllokalen und im Rathaus. "Ich danke allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für ihre Arbeit. Ebenso geht der Dank an die hannoversche Polizei, die mit ihrem guten Einsatzkonzept für das Fußballspiel Hannover 96 – Dynamo Dresden dafür gesorgt hat, dass es rund um Wahllokale keine Beeinträchtigungen gab."

Wahlbericht und Ergebnisse

Der Wahlbericht wurde am 12. September vorgestellt und steht im Folgenden zum Download:

Die Ergebnisse im Einzelnen sind außerdem hier abrufbar: