Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Abfall – Nein danke!

Schulprojekt zur Abfallvermeidung

Eine Woche lang setzten sich 264 Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (3./4. Jahrgang) sowie des 5. Jahrgangs der IGS Roderbruch mit den Themen Abfall und Konsum auseinander.

Die verwendeten Requisiten bestanden aus in der Schule und zu Hause gesammeltem Abfall – wie zum Beispiel dieses Schachspiel © LHH

Die verwendeten Requisiten bestanden aus in der Schule und zu Hause gesammeltem Abfall – wie zum Beispiel dieses Schachspiel

Sie diskutierten Möglichkeiten der Abfallvermeidung und des Recyclings und entwickelten eigene Ideen für ein nachhaltiges Konsumverhalten. Die von den Schülerinnen und Schülern entwickelten Ideen wurden in Kleingruppen künstlerisch umgesetzt. So entstanden kleine Szenen wie Modenschauen, Marionetten- und Maskentheater sowie Tanz- und Musikeinlagen, die am 17. Juni auf einem "Marktplatz der Ideen" in der Schule vor großem Publikum präsentiert wurden. Die für den Auftritt verwendeten Requisiten bestanden aus in der Schule und zu Hause gesammeltem Abfall.

Das Projekt mit dem Titel "Abfall – Nein danke! Von der Abfalltrennung zum nachhaltigen Konsum" ist eine Kooperation des Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüros der Landeshauptstadt Hannover und der Abfallwirtschaft Region Hannover mit dem Figurentheater "Die Füchse" und dem Birkenhof Bildungszentrum (Bethel im Norden), Fachschule Sozialpädagogik. Angeleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von drei Künstlern. Unterstützung erhielten sie von 90 angehenden Erzieherinnen und Erziehern des Birkenhof Bildungszentrums in Kirchrode und deren Lehrkräften. Sie leiteten die Werkstätten an, in denen die Kinder und Jugendlichen ihre künstlerischen Beiträge erarbeiteten.

Im Vorfeld der Projektwoche hatten die Schülerinnen und Schüler bereits einen Ausflug zur Abfalldeponie Hannover unternommen, sich in den Schulen als Abfalldetektive betätigt und Papier aus alten Zeitungen hergestellt. Außerdem erhielten die Schulen Beratungen zum Thema Abfallvermeidung und -trennung sowie zum Thema Nutzung von Recyclingpapier.

Nachdem das Projekt bereits zum achten Mal sehr erfolgreich lief, ist eine Durchführung auch im Jahr 2017 vorgesehen.