Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Weihnachtsmärkte

Stadt- und Religionsvertreter zeigen Flagge

Nach den Geschehnissen auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin haben Bürgermeister Thomas Hermann und Vertreter verschiedener Religionen am Dienstagabend den hannoverschen Weihnachtsmarkt besucht und damit ein Zeichen gegen die Angst vor Terrorismus gesetzt.

Fünf Männer auf einem Weihnachtsmarkt. © Landeshauptstadt Hannover / Timm Schaarschmidt

Yazit Shammout, Michael Fürst, Recep Bilgen, Thomas Hermann und Hans-Martin Heinemann beim Besuch des Weihnachtsmarktes.

Neben Thomas Hermann waren Recep Bilgen (Vorsitzender der Schura Niedersachsen), Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann, Probst Martin Tenge und Yazid Shammout (Vorsitzender der palästinensischen Gemeinde) dem Aufruf von Michael Fürst (Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden Niedersachsen) gefolgt, auf dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt ein demonstratives Zeichen gegen die Angst vor dem Terror zu setzen.

Keine konkrete Gefahr für die Region Hannover

In einer gemeinsamen Presseerklärung hatten Stadt und Polizei Hannover am Dienstag erklärt, die Weihnachtsmärkte nicht zu schließen. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden bereits am Montagabend verstärkt. Auf den innerstädtischen Märkten hat die Polizeidirektion die Anzahl an Beamtinnen und Beamten erhöht. Polizeipräsident Kluwe betonte, dass es sich dabei um vorbeugende Maßnahmen handelt. Für die Region Hannover bestehe keine konkrete Gefahr. Dazu Oberbürgermeister Stefan Schostok: "Terror will Panik und Verunsicherung schüren und das Leben in unseren freien Gesellschaften lähmen. Dem stellen wir uns gemeinsam mit der Polizei entgegen."

Friedensgebet in der Marktkirche

Am Mittwochabend, 21. Dezember, ist in der Marktkirche um 18 Uhr ein ökomenisches Friedensgebet geplant, an dem Vertreter verschiedener Religionen teilnehmen werden. Es soll ein Zeichen der Verbundenheit mit den Opfern des Anschlags und ihren Angehörigen sein.

Öffnungszeiten der Weihnachtsmärkte

Der Weihnachtsmarkt in der Altstadt und der Weihnachtsmarkt auf der Lister Meile haben noch bis zum 22. Dezember geöffnet. Die Pyramide auf dem Kröpcke steht noch bis zum 5. Januar, der Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof schließt am 30. Dezember. Geöffnet ist täglich ab 11 Uhr.