Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Mann mit einer Urkunde, Frau mit Blumenstrauß und ein weiterer Mann. © LHH

Verdienstkreuzträger Professor Dr. Ulrich von Jeinsen kam in Begleitung seiner Frau zum Termin in die Ratsstube.

Ehrung

Verdienstkreuz für Professor Dr. Ulrich von Jeinsen

Im Auftrag des Bundespräsidenten hat Oberbürgermeister Stefan Schostok am 16. Dezember das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Professor Dr. Ulrich von Jeinsen verliehen, der sich seit 23 Jahren in den Bereichen der Völkerverständigung und des Stiftungswesens engagiert.

Mann steckt einem anderen ein Kreuz an. © LHH

Oberbürgermeister Stefan Schostok beim Anlegen des Verdienstkreuzes.

Im Einsatz für die Völkerverständigung

Seit 1993 ist Professor Ulrich von Jeinsen Honorarkonsul der Vereinigten Mexikanischen Staaten für das Bundesland Niedersachsen. Er unterstützt alle Mexikanerinnen und Mexikaner, die sich in Niedersachsen aufhalten, bei administrativen Angelegenheiten, hilft ihnen bei Fragen und Problemen mit Rat, steht ihnen in allen Belangen bei und vertritt bei Bedarf ihre Interessen. Darüber hinaus unterstützt Professor von Jeinsen Institutionen, Unternehmen und Privatpersonen im Rahmen des Kultur-, Wirtschafts- und Wissenschaftsaustausches zwischen den Vereinigten Staaten von Mexiko und dem Land Niedersachsen und fördert die gegenseitigen Beziehungen. Von 2003 bis 2010 war Professor von Jeinsen Vorstandsmitglied der Deutsch-Mexikanischen Gesellschaft e. V. Dieser Verein verfolgt das Ziel, die Verständigung zwischen Deutschland und Mexiko auf kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Basis zu fördern sowie soziale und karitative Projekte in Mexiko zu unterstützen. 2006 ist von Jeinsen dem Core Team der American Chamber of Commerce - Chapter Niedersachsen - (AmCham) beigetreten. Von 2011 bis 2013 hat er die Aufgaben des Co-Chairman wahrgenommen und übt seit 2013 das Amt des Chairman aus.

Großes Engagement in mehreren Stiftungen

Des Weiteren engagiert er sich in verschiedenen Stiftungen. Seit 2004 ist er Kuratoriumsmitglied in der Charlotte und Walter Hamel Stiftung. Diese fördert talentierte junge Sängerinnen und Sänger, insbesondere der klassischen Musik, durch die Vergabe und Vermittlung von Stipendien, Meisterkursen und projektbezogenen Unterstützungen. Bei nationalen Gesangswettbewerben vergibt die Stiftung außerdem Sonderpreise. Ebenfalls seit 2004 ist er Vorstandsmitglied der Prof. Dr. Heinz Rögener Stiftung, die durch die Vergabe von Stipendien wirtschaftlich benachteiligten begabten Studentinnen und Studenten das Studium des Maschinenbaus ermöglicht. Auch bei der Kurt Alten Stiftung zur Elite-Förderung ist Professor Ulrich von Jeinsen seit vielen Jahren Vorstandsmitglied. 2009 hat er das Amt des Vorsitzenden übernommen. Durch die Vergabe von Schüler- und Studienstipendien, Auslobung von Förderpreisen und weiteren Bildungsförderungen soll es jungen Menschen ermöglicht werden, ihre besonderen Fähigkeiten zu verwirklichen und Begabungen zu unterstützen.

Lehrtätigkeit in Hannover

Darüber hinaus ist Professor Ulrich von Jeinsen seit 2003 als Lehrbeauftragter an der Leibniz Universität Hannover tätig. 2010 ist er zum Honorarprofessor der juristischen Fakultät ernannt worden.

Hintergrund

Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens wird an Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftliche, soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich. Es ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Eine finanzielle Zuwendung ist mit der Verleihung des Verdienstordens nicht verbunden. Jeder kann die Verleihung des Verdienstordens an eine andere oder einen anderen anregen.