Netzwerk

Landeshauptstadt in "Die Hanse" aufgenommen

Die Landeshauptstadt Hannover wird sich zukünftig wieder im europäischen Netzwerk "Die Hanse" engagieren: Auf dem 39. Internationalen Hansetag in Pskow (Russland) wurde die Stadt einstimmig in den Städtebund aufgenommen. Insgesamt verfügt der Städtebund nunmehr über 195 Mitgliedsstädte.

Der hannoversche Stadtschreiber Johannes Halßbandt stellte in seiner graphischen Darstellung die Zugehörigkeit der Mitgliedsstädte innerhalb der vier Hansequartiere sowie deren Kommunikationswege dar.

Durch die kulturelle, identitätsstiftende Vernetzung der Mitgliedsstädte bietet der Beitritt Hannovers zum Städtebündnis vor allem die Chance, die Stadt durch die Netzwerkaktivitäten in Europa stärker zu verankern und Europa so aktiv mitzugestalten. Nach der Aufnahme wird sich Hannover nun in ausgewählten Arbeitsgruppen im Städtebund "Die Hanse" einbringen, beispielsweise in der der niedersächsischen Hansestädte.

Zur Geschichte

Der Rat hat in der 20. Sitzung am 21. Juni 2018 einstimmig beschlossen, dass Hannover einen Antrag zum Beitritt in den internationalen Städtebund "Die Hanse" stellt. Zweck des Bündnisses ist es, den grenzüberschreitenden Hansegedanken der europäischen Städte und Gemeinden wiederzubeleben und die Zusammenarbeit zwischen ihnen weiter zu entwickeln. Die weltoffene historische Hanse ist dabei Vorbild, bildetet sie doch gleichsam eine Urform des Netzwerkens.