HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Biologische Vielfalt

Kinderwald als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet

Der Kinderwald Hannover wurde als UN-Dekade-Projekt "Biologische Vielfalt" ausgezeichnet. Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette als Schirmherrin des Kinderwaldes hat am 5. Juli die Urkunde und Auszeichnungstrophäe (eine Art Pokal aus Holz) dem Vorsitzenden des Fördervereins Kinderwald Hannover e.V., Unmada Manfred Kindel, überreicht.

Zwei Erwachsene und zwei Kinder vor einem Pavillondach. © Franz Bischof

Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette überreichte als Schirmherrin des Kinderwaldes die Auszeichnung an Unmada Manfred Kindel.

"Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung für ein herausragendes, seit mehr als 20 Jahren sehr gut funktionierendes Projekt", betonte Tegtmeyer-Dette. "Der Kinderwald bringt seinen Besucher*innen die Natur auf seine ganz eigene Weise näher. Er fördert Kreativität und die eigene Entwicklung, lehrt Verantwortung, lebt Beteiligung und ein offenes Miteinander. Damit leistet er seit vielen Jahren einen wertvollen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Stadtgebiet."

Naturvielfalt bietet Raum für Begegnung, Erholung und Erlebnis 

Mit dem Sonderthema "Soziale Natur – Natur für alle" wird im Rahmen der UN-Dekade "Biologische Vielfalt" in Deutschland der Blick verstärkt auf die Chancen gelenkt, die die Natur für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und Integration darstellt. Die UN-Dekade möchte bewusstmachen, dass Naturvielfalt auch Raum für Begegnung, Erholung und Erlebnis bietet.

Über den Kinderwald Hannover

Im Kinderwald Hannover wird Besucher*innen unterschiedlichster Herkunft in einem offenen Miteinander ein besonderes Naturerlebnis geboten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem gesamten Stadtgebiet erleben eine einmalige biologische Vielfalt und Atmosphäre, die ihnen Achtsamkeit gegenüber der Natur und gegenüber einander vermittelt. Sie lernen sich aktiv einzubringen und kreative Lösungen für die Zukunft zu entwickeln.

Dritte Auszeichnung für Kinderwald

Der Kinderwald wurde bereits zweimal im Rahmen der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" als offizielles Dekadeprojekt ausgezeichnet:

  • 2006/2007 aufgrund des großen Engagements für erlebnisorientiere Naturerfahrung, intensive und dauerhafte Beteiligung der Kinder als wichtigste Akteur*innen und der Vernetzung von pädagogischen, soziokulturellen und ökologischen Initiativen.
  • 2008/2009 insbesondere für die Einbindung älterer Jugendlicher durch die Übertragung von mehr Verantwortung durch die Kinderwald-Leiter*innen-Ausbildung und das selbstständige Anleiten von Gruppen; außerdem für die Integration strukturell benachteiligter Kinder und Jugendlicher und die daraus erwachsene Möglichkeit, berufsqualifizierende Kompetenzen zu erlangen.

Hintergrund

Die UN-Dekade "Biologische Vielfalt 2011–2020" ist eine Initiative der Vereinten Nationen zum nachdrücklichen weltweiten Erhalt der Biodiversität. Herzstück der Aktivitäten in Deutschland ist der UN-Dekade-Projektwettbewerb. Jede Woche wird ein Projekt ausgezeichnet, das sich in besonderer Weise für die Erhaltung, nachhaltige Nutzung oder Vermittlung der biologischen Vielfalt einsetzt. Die Auszeichnung soll auf vorbildliche Aktivitäten aufmerksam machen, Interesse für die biologische Vielfalt wecken und Dritte motivieren, ebenfalls aktiv zu werden. Die Auszeichnung "Soziale Natur – Natur für alle" wird für zwei Jahre verliehen. Danach können sich Projekte erneut bewerben, wenn sie sich positiv weiterentwickelt haben.