HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Umzug

Kostümverleih Fundus bekommt ein neues Zuhause

Nach fast 60 Jahren im Haus der Jugend bekommt der Kostümverleih Fundus ein neues Zuhause: Ab dem 3. Dezember ist er als "Fundus im Theaterpädagogischen Zentrum" (TPZ), An der Christuskirche 18, zu finden.

Kostümverleih Fundus zieht aus dem Haus der Jugend zum Theaterpädagogischen Zentrum. © LHH

Kostümverleih Fundus zieht aus dem Haus der Jugend zum Theaterpädagogischen Zentrum.

Das neu gegründete Theaterpädagogische Zentrum für Hannover und Umgebung e.V. (TPZ) wird den Fundus von der Stadt übernehmen und die Kostüme in gemeinnütziger Trägerschaft weiterhin zu günstigen Preisen verleihen. Der Umzug und die Neueröffnung werden mit Unterstützung der Bürgerstiftung Hannover und des Landesverbands Theaterpädagogik Niedersachsen e.V. realisiert.

"Ich freue mich, dass eine so gute Lösung für den Kostümfundus gefunden wurde. Von meiner Seite einen herzlichen Dank an alle Beteiligten und ganz besonders an die Bürgerstiftung", begrüßt Bildungs-, Jugend- und Familiendezernentin Rita Maria Rzyski den Umzug.

Im Fundus finden sich Kostüme unterschiedlicher Epochen für Erwachsene und Kinder, die oft und gern von Vereinen, Schulen, Kitas, Kirchen und Privatpersonen aus Hannover und Umgebung entliehen werden. "Wir hatten den Kostümverleih gern unter unserem Dach, freuen uns aber auch sehr, dass wir mit dem Theaterpädagogischen Zentrum für Hannover und Umgebung e.V. eine optimale Anbindung gefunden haben", betont Heike Woike, Leiterin des Hauses der Jugend, bei einem Ortstermin in den neuen Räumlichkeiten.

Der Wechsel des Kostümfundus unter das Dach des TPZ wurde maßgeblich durch die Mitarbeiterinnen des Fundus initiiert. "Sie arbeiten seit vielen Jahren dort und ebenso wie der Stadt ist es ihnen wichtig, dass die Kostüme weiterhin in einem öffentlichen Verleih in Hannover zur Verfügung stehen. Die Mitarbeiterinnen kennen die Kostüme sehr gut, sie haben viele von ihnen selbst repariert und gestaltet. Dadurch ist die nahtlose Weiterführung des Fundus gewährleistet", so Inge Schäkel, erste Vorsitzende des TPZ.

Das TPZ wurde am 7. September 2020 gegründet und versteht sich als Netzwerk von und für Theaterpädagog*innen. Mit dem TPZ wird ein Ort geschaffen, an dem innovative theaterpädagogische Ideen entwickelt und realisiert werden können und wo Theater für alle Bevölkerungsgruppen und -schichten angeboten werden kann. Die Bereitstellung von Infrastruktur sowie Kostümen ist dabei ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit.

Der "Fundus im TPZ" ist unter der Telefonnummer 0159/0670 8496 zu erreichen und immer donnerstags von 13 bis 18:30 Uhr geöffnet.