Bilanz

Schwerpunktkontrollen zur Schulwegsicherung

In der vergangenen Woche haben Außendienstmitarbeitende der Stadt und die Polizei Verkehrskontrollen im Umfeld von Grundschulen durchgeführt und dabei zahlreiche Verwarnungen ausgesprochen. 

Häufiger Verkehrsverstoß: Parken auf Geh- und Radwegen. 

Ein Schwerpunkt der Überwachung bestand darin, sichere Schulwege auch mit dem Fahrrad zu gewährleisten. Allein seitens der Stadt wurden circa 480 schriftliche und 170 mündliche Verwarnungen ausgesprochen. Zu den am häufigsten geahndeten Verkehrsverstößen gehörten das Parken auf Geh- und Radwegen, in Kurvenbereichen und vor Bordsteinabsenkungen.