Natur und Poesie

Noch freie Plätze für Führungen „Grünes Hannover“ in den kommenden Tagen – Anmeldungen erforderlich

Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün hat für die Führungen im Programm "Grünes Hannover" am kommenden Donnerstag und Sonntag (16. und 19. September) noch Plätze frei.

Interessierte sollten sich beeilen: Weil die Zahl der teilnehmenden Personen weiterhin begrenzt sein muss, ist eine verbindliche vorherige Anmeldung zu den Führungen unter der Telefonnummer (05 11) 1 68 – 4 38 01 unbedingt erforderlich. Bei Anmeldung wird auch der jeweilige Treffpunkt bekannt gegeben. Die Führungen sind kostenfrei.

Donnerstag (16. September), 16 Uhr: Die Eilenriede, der Eilenriedebeirat und seine Geschichte

Der Eilenriedebeirat wurde durch Beschluss des Rates der Landeshauptstadt Hannover am 10. Oktober 1956 gegründet. Maßgeblicher Anlass war der Bau des Messeschnellweges und die damit verbundenen Eingriffe in den Bestand der Eilenriede. In der Satzung über den Erhalt der Eilenriede vom 15. Oktober 1956 sind auch die Aufgaben des Eilenriedebeirats festgelegt; so soll er vor allem den Rat der Landeshauptstadt in Bezug auf den Erhalt der Eilenriede beraten.

Die Geschichte des Eilenriedebeirats steht im Zentrum der Führung durch Joachim Wolschke-Bulmahn (Leibniz Universität Hannover).

Sonntag (19. September), 11 Uhr: „Tag des Friedhofs“: Stadtfriedhof Seelhorst –  Was haben Herrenhausen und Hovercraft mit diesem Friedhof zu tun?

Symmetrien, Achsen und geschnittenen Hecken: Teilnehmende können sich von diesem Reformfriedhof verzaubern lassen und die Geschichte der Friedhofskultur und der Friedhofspflege auf einer Führung durch das Friedhofs-Museum in den Räumen des alten Krematoriums erforschen.

Führung durch: Cordula Wächtler, Leiterin der Städtischen Friedhöfe.

Sonntag (19. September), 16.30 bis 18.15 Uhr: Jüdischer Friedhof Bothfeld

Thema der Führung durch Dr. Peter Schulze ist „Gemeinde und Friedhof im 20. Jahrhundert“. Hinweis: Männer benötigen eine Kopfbedeckung.

Sonntag (19. September), 15 Uhr: „Tag des Friedhofs“: Stadtfriedhof Stöcken – Walking Poetry am Teich

Die Poetry-Künstler*innen Jenny Rieck, Klaus Urban und Kersten Flenter nehmen Interessierte mit auf einen heiter-besinnlichen Spaziergang im romantischen Ambiente der rhododendronbestandenen Friedhofsabteilungen am Teich. Cordula Wächtler ergänzt mit Wissen zur Friedhofsgeschichte – und kennt den Weg.

Führung: Die Poetry-Künstler*innen sowie Cordula Wächtler.