Ehrenamt

Schiedsamt in Bothfeld-Vahrenheide neu zu besetzen

Das Schiedsamt im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide ist neu zu besetzen, da der jetzige Amtsinhaber ab 1. Januar 2023 nicht mehr zur Verfügung steht. Die Stadt sucht eine Person, die Interesse an dem Ehrenamt einer Schiedsperson hat und im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide wohnt.

Recht oder Unrecht? Außergerichtliche Schlichtungsverfahren

Aufgabe der Schiedsperson ist es, außerhalb eines Gerichtsverfahrens Streitigkeiten zivil- und strafrechtlicher Art zu schlichten und durch Abschluss eines vollstreckbaren Vergleichs einvernehmlich zu beenden. Schlichtungsverfahren kommen insbesondere in Betracht bei Nachbarschaftsstreitigkeiten, Schadensersatzforderungen, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung. Teilweise ist die erfolglose Durchführung eines Schlichtungsverfahrens Voraussetzung für die Erhebung einer Privatklage vor dem Strafgericht oder einer zivilrechtlichen Klage vor dem Amtsgericht.

Der Ablauf einer Schlichtung vor dem Schiedsamt zeichnet sich durch ein formalisiertes Verfahren aus. So sind zum Beispiel über die Verhandlung und deren Ergebnis Protokolle zu erstellen und eingenommene Gebühren und Ausgaben in einem Kassenbuch abzurechnen. Die erforderlichen Kenntnisse werden in Schulungen und Fortbildungen vermittelt.

Für das Ehrenamt unter der Aufsicht des Präsidenten des Amtsgerichts wird die Schiedsperson vom Stadtbezirksrat für eine Amtsdauer von fünf Jahren gewählt. Es wird eine Kostenpauschale gezahlt.

Wer sich ein solches Amt zutraut, mindestens 30 Jahre alt ist, über das Geschick verfügt, alltägliche Konflikte im Verhandlungsweg zu lösen, im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide wohnt und über einen Internetzugang verfügt, kann sich bis zum 20. November 2022 unter folgender Adresse oder per E-Mail bewerben:

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Recht, Osterstraße 44-46, 30159 Hannover, oder per E-Mail: 30.2@hannover-stadt.de    

Schlichtungsverfahren

Schiedsämter der Landeshauptstadt

Die Aufgabe von Schiedsämtern ist es, in allen Streitigkeiten des täglichen Lebens auf eine einvernehmliche Vergleichsregelung hinzuwirken.

lesen