Mobilität

Stadt Hannover führt Jobrad-Leasing für Beschäftigte ein

Die Landeshauptstadt Hannover macht ihren Beschäftigten jetzt das Angebot, Fahrräder zu leasen. Das erste geleaste Jobrad übergab Oberbürgermeister Belit Onay am 1. November an einen Mitarbeiter.

Freuen sich über die neue Möglichkeit des Jobrad-Leasings: Oberbürgermeister Belit Onay (li.), Mitarbeiter Dennis Mohrlüder (2. v. li.), Personaldezernent Prof. Dr. Lars Baumann (2. v. re.) und der Leiter des Fachbereichs Personal und Organisation Matthias Görn (re.)

Mit der Einführung des Jobrad-Leasings will die Stadt Hannover ein Zeichen für eine klimafreundliche und umweltgerechte Mobilität setzen. Oberbürgermeister Belit Onay erklärte: „Wenn mehr Menschen Fahrrad fahren, dann sorgt das für eine Entlastung der Straßen und für eine Reduzierung von Emissionen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Radfahren die Gesundheit fördert. Als Stadtverwaltung können wir hier Vorbild sein.“

Attraktives Angebot

Auch in finanzieller Hinsicht ist das Leasing ein attraktives Angebot für die Mitarbeitenden, da es an eine Gehaltsumwandlung geknüpft ist, aus der Steuerersparnisse resultieren. Bei der Wahl des Rades stehen unterschiedliche Modelle zur Auswahl – vom Lastenrad übers E-Bike bis hin zum City- oder Mountainbike. Das Jobrad kann auch unbegrenzt privat genutzt werden.