HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Press Area in English

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Imagebroschüre

Download:
Porträt (PDF)

Zuletzt aktualisiert:

Stimmungsvolles Niedersachsen

Die Top 10 Highlights der Weihnachtsmärkte

Internationale Weihnachtsmarkt-Kampagne lädt Gäste aus Nordeuropa ein.

Hannover wirbt derzeit gemeinsam mit der Städtekooperation „9 Städte+2“ für diese besonderen Erlebnisse zur Weihnachts- und Winterzeit in den europäischen Nachbarländern. Redaktionelle Veröffentlichungen z.B. in Reisemagazinen in Großbritannien oder der Schweiz, Onlinewerbung, Newsletteraussendungen und eine gemeinsame online-Weihnachtsmarktkampagne mit der Deutschen Zentrale für Tourismus in Skandinavien sind Teil der Marketingmaßnahmen. Auch vor Ort, z.B. auf Reisemessen und Fach-Workshops in Amsterdam, Brüssel, Stockholm, Breslau und Poznan werben die Partner für einen Besuch der zentral gelegenen Weihnachtsmärkte und Highlights zur Adventszeit. Blogger- und Pressereisen aus den Niederlanden, Belgien und Skandinavien runden die Aktivitäten ab.

Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Marketing und Tourismus GmbH, zu der Kampagne: „Traditionell wird in diesen nordeuropäischen Märkten von der Städtekooperation 9 Städte+2 seit mehreren Jahren individuell für unsere Highlights geworben. Ein stetiges Wachstum der internationalen Besucher, besonders aus den Niederlanden, Belgien und Dänemark bestätigen den Erfolg dieser Marktbearbeitung.“

Hannover, Braunschweig, Celle, Göttingen, Goslar, Hameln, Hildesheim, Lüneburg und Wolfenbüttel: Die Weihnachtsmärkte in Niedersachsens historischen Städten zählen zu den schönsten Norddeutschlands. Von Ende November bis zum Jahreswechsel, teils sogar bis Anfang Januar, bilden idyllische Fachwerkarchitektur, gotische Backsteingiebel und üppige Barockfassaden einen schmückenden Rahmen um die Märkte.
Tipp: Zentral von Hannover aus, sind die Veranstaltungen und Weihnachtsmärkte hervorragend auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die Top 10 Highlights der Weihnachtsmärkte in den historischen Städten in Niedersachsen:
In Hannovers Altstadt verbreitet der Wunschbrunnenwald auf ca. 400qm seine zauberhafte Stimmung und wartet darauf, entdeckt zu werden. Im historischen Dorf, direkt am Leineufer, warten Handwerker, wie Seider, Schmiede und Bürstenmacher darauf den Besuchern ihre Künste näher zu bringen, während Gaukler, Zauberer und mystische Gestalten für Staunen sorgen. Traditionell ist das finnische Weihnachtsdorf auf dem Ballhofplatz beheimatet. Hier kommen die Besucher in den Genuss des wahren Klassikers: bei leckerem Flammlachs und heißem Glögi, einem Beerenglühwein mit magischer Gewürzmischung, kommt Weihnachtsstimmung auf.

Zum festlichen Ambiente in Lüneburg gehören besondere Illuminationen der historischen Giebel und Gebäude. So werden die Innenstadtkirchen St. Michaelis, St. Johannis und St. Nicolai sowie das historische Rathaus in verschiedenen Lichtarrangements in Szene gesetzt. Mit einer Lichterparade bietet Celles Altstadt am ersten Adventswochenende ein in jeder Hinsicht illustres Weihnachts-Spektakel. Spaß und Vergnügen verspricht „Der singende Elch Rudi“ auf dem Weihnachtsmarkt der alten Universitätsstadt Göttingen. Besucher der UNESCO Welterbe-Stadt Goslar erleben mitten in der Altstadt einen Waldmarkt: 60 große, weihnachtlich beleuchtete Nadelbäume auf duftendem Waldboden sorgen für romantische Harz-Stimmung. Ein Höhepunkt der Adventszeit in Wolfenbüttel sind sechs adventlich gestaltete Innenhöfe, die sich hinter engen Fachwerkgassen fast verstecken. Hofkonzerte, Degustationen und vieles mehr bieten viel Abwechslung in der Adventszeit. Ein Muss nicht nur für Kinder ist die Außenstelle des Weihnachtspostamts Himmelsthür, des ältesten Weihnachtspostamtes Deutschlands, in der UNESCO Welterbe-Stadt Hildesheim.  

Rund um den Dom St. Blasii und die Burg Dankwarderrode öffnet Ende November der Weihnachtsmarkt in Braunschweig, den die Menschen schon seit 1505 an dieser historischen Stelle besuchen. Im historischen Burggraben zeichnet festliche Beleuchtung den ursprünglichen Verlauf des Flusses Oker nach; sie setzt zugleich das stimmungsvoll gestaltete Areal und vier überdachte Weihnachtsmarkt-Flöße in Szene. Die Autostadt Wolfsburg verwandelt sich von Ende November bis Anfang Januar eindrucksvoll: Vor der Kulisse der vier als Adventskerzen beleuchteten Schornsteine des Volkswagen Kraftwerks wird der automobile Themenpark zu einer 28 Hektar großen Wintermärchenwelt aus Eis, Schnee und Lichterglanz –  mit eigenem Wintermarkt. Highlight ist eine 6.000 Quadratmeter große Eislaufbahn mit riesiger Schneespielwelt für Kinder.

Individuell gestaltete Hütten und die riesige Pyramide werden in Hameln weihnachtlich in Szene gesetzt. Kunsthandwerker, Glühweinbuden, die Weihnachtsbäckerei, die Lütje Eisbahn, Karrussels und allerhand Leckereien erwarten die Besucher.