Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Auf den Spuren d. Personalnuion

Download:
Flyer Architektur­pfad (PDF)

Säule Nr. 3: Herrenhausen und die barocke Festkultur in Hannover

Open-Air-Galerie Very British
Georgstraße 30159 Hannover

Nachdem die Welfenherzöge 1636 Hannover als ihre Residenz gewählt hatten, ließen sie nicht nur das Leineschloss – den heutigen Landtag – errichten, sondern auch vor der Stadt das Lustschloss Herrenhausen und den dazugehörigen barocken Garten anlegen. Bis etwa 1710 erweiterten sie systematisch die Schlösser und Gärten.

Die Personalunion zog das Interesse von Hannover ab, so dass zwischen 1755 und 1821 kein königlicher Besuch mehr stattfand. Der Große Garten blieb dadurch in seiner barocken Struktur erhalten. Modern hingegen galten englische Landschaftsgärten, und so ließ unmittelbar daneben Graf Johann Ludwig von Wallmoden-Gimborn (1736–1811) sein 1768 erworbenes Gelände als „Englischen Garten“, den heutigen Georgengarten gestalten.

Wollen Sie noch mehr zum Thema erfahren? Besuchen Sie die Säule Nr. 3 Ecke Georgsstraße/Schillerstraße!

Fahrplan

Abfahrt
Ziel
:
  • OSM