Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Press Area in English

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Hannover unverwechselbar

Guide für Junge Leute

Imagebroschüre

Download:
Porträt (PDF)

Broschüre: Kongressstadt

Download: Kongressstadt Hannover (PDF)

Zuletzt aktualisiert:

Pressemitteilung

Bilanz zum 31. Maschseefest 2016

Nach einem erfolgreichen dritten Festwochenende ist das Maschseefest gestern Abend mit rund 1,78 Millionen Besuchern zu Ende gegangen.

Maschseefest Hannover © HMTG / Kevin Münkel

Maschseefest Hannover

Nach einem sommerlich warmen Start zur Eröffnung am 27.Juli war es bereits am zweiten Veranstaltungstag kühler und regnerisch, was sich in den Besucherzahlen der ersten Fest-Hälfte (rund 710.000 Besucher) deutlich bemerkbar machte. Auf ein sonnigeres und damit besucherstärkeres zweites Wochenende mit rund 530.000 Gästen folgte eine kühle dritte Festwoche mit Abendtemperaturen von überwiegend um die 15 Grad, was zu einer deutlich kürzeren Verweildauer der Gäste führte. Damit besuchten im Vergleich zum sehr erfolgreichen letzen Jahr knapp 500.000 Gäste weniger das Fest rund um Hannovers Haussee.

Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Veranstaltungs GmbH, kommentiert die vorläufige Bilanz: „Die diesjährigen Wetterkapriolen haben sich leider auch während des Maschseefestes fortgesetzt. Wir freuen uns über die rund 1,7 Millionen Gäste, die das Maschseefest besucht haben und sicherlich viele schöne, auch sonnige, Erlebnisse hatten. Wir gehen voller Elan in die Planungen für die nächsten Jahre und hoffen auf besseres Wetter!“

Das Internetportal des Festes www.maschseefest.de verzeichnete rund 1,8 Mio Seitenzugriffe und versorgte die Gäste aus nah und fern mit Informationen rund um die Gastronomie und Veranstaltungstage. Auch die knapp 44.000 Fans der Facebookseite des Maschseefestes zeugen von der Popularität des Seevergnügens. Die App zum Maschseefest wurde in diesem Jahr insgesamt 1.300 Mal im App-Store und 1.400 Mal im Google-Play Store herunter geladen.

Die üstra zählte ca. 80.000 Fahrgäste, die mit der eigens für das Maschseefest eingerichteten Sonderbusline 267 zwischen der Innenstadt und der Uferpromenade pendelten.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) unterstützte das Maschseefest auch in diesem Jahr wieder mit dem Sanitätsdienst. Zwei Unfallhilfsstellen, Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, vier Fußstreifen, zwei Boote der Wasserrettungsgruppe sowie die Psychosoziale Notfallversorgung standen den Besuchern und Einsatzkräften mit Rat und Tat zur Seite. Auf der Kinderwiese wurde am letzten Veranstaltungswochenende mit Bobby Car-Parcours und der JUH-Hüpfburg für das Wohl der Kleinen gesorgt. Die Helfer leisteten damit insgesamt mehr als 3.000 ehrenamtliche Helferstunden beim Maschseefest.

19 Tage volles Programm

Insgesamt begeisterten in den 19 Tagen rund 111 Musiker, 30 DJs und 60 Kleinkünstler in 24 unterschiedlichen Shows das Publikum mit gemeinsam ca. 300 Auftritten rund um den Maschsee.

Mit Jamie-Lee stand schon am Eröffnungsabend ein absolutes musikalisches Highlight auf der Maschsee Bühne. NDR 1 Niedersachsen präsentierte außerdem noch die Bands Hit Radio Show und Voodoo Lounge. Den Auftakt am ersten Festwochenende machte traditionell radio ffn mit der deutschen Pop-Rock-Band Stanfour und dem Sänger Adesse. Am zweiten Festwochenende enterte Antenne Niedersachsen mit den Big Maggas die Maschsee Bühne, am Sonntag fiel dann der Startschuss zum legendären Funbootrennen „Crazy Crossing“. RADIO 21 gestaltete mit Beyond Music, The Jetlags und der Guns`N´Roses Coverband Reckless Roses das letzte Wochenende. Auch an den anderen Programmtagen und den weiteren Bühnen rund um den Maschsee konnten die Besucher mit internationalen und lokalen Bands oder Künstlern am See feiern.

An der Löwenbastion gehörten die Auftritte von Terry Hoax, Lotto King Karl, Torfrock sowie Vivien, die Helene Fischer Covershow, zu den Publikumslieblingen. Fans von Folk und irischem Lebensgefühl erlebten an der Temple Bar tolle Live-Auftritte. Ein bunter Mix aus Cover-Bands stand auf der Bühne der Karibik an der Maschseequelle auf dem Programm. Der 31.7. stand im Rahmen der UNESCO City of Music. Bei dem Scottish German Jazz Collective präsentierten sich Musiker aus Glasgow und Hannover mit ihrem Gemeinschaftsprojekt. Eine der größten Überraschungen war das Ensemble Spaghetti Swing aus Bologna: mit ihrer einzigartigen Konzert- und Koch-Show faszinierten sie die Gäste mit frisch zubereiteter Pasta und italienischen Klassikern zum Mitsingen und - tanzen.

Ob tänzerisch-akrobatisch, komödiantisch-artistisch oder clownesk – die aus allen Himmelsrichtungen angereisten Kleinkünstler am Nordufer brachten ihr Publikum zum Lachen und Staunen. Diesmal waren unter anderem eine ungarische Seil-tänzerin, ein englischer Jongleur und ein Comedian, der auf seinem Fiat jonglierte, dabei. Witzig, fröhlich und charmant zauberten die Kleinkünstler den großen und kleinen Gästen ein Lächeln ins Gesicht und sorgten für großartige Unterhaltung. Auch so mancher Regenguss konnte das Vergnügen kaum trüben.

Erstmalig übernahm eine Frau das Kommando auf der üstralala: Die steppende Käptin Zopf enterte die Herzen der kleinen und großen Maschseepiraten zusammen mit Pirat Mathjes und Clown Fidolo und jeder Menge Spaß.

Kulinarisch zeichnete sich das Maschseefest durch die insgesamt 50 internationalen Stände und Restaurants rund um den See aus. So standen dort neben den Klassikern wie Bratwurst, Brezeln und Labskaus beispielsweise japanisches Sushi, amerikanische Burger, mediterrane  Fleisch- und Fischgerichte, marokkanische Falafel, ungarische Striezel oder französische Galettes auf den Speisekarten. Exotische Cocktails, thematische Winzerabende und das 2. Brauerfest rundeten das Angebot ab.

Der neue Termin für das nächste Maschseefest ist der 2. bis 20. August 2017!

Fotos zur redaktionellen Verwendung finden Sie unter: www.hannover.de/maschseefest/presse