HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Videobotschaft

OB Onay wendet sich aus seiner Quarantäne an die Hannoveraner*innen

In einer Videobotschaft vom 29. März wendet sich der OB aus seiner häuslichen Quarantäne persönlich an die Hannoveraner*innen. Er spricht über seine Situation, die Arbeit der Verwaltung und ruft die Bevölkerung zum sozialen Zusammenhalt auf.

Video-Download

OB Onay wendet sich aus seiner Quarantäne an die Hannoveraner*innen.

Transcription der Videobotschaft von OB Belit Onay

Sie haben vielleicht in der vergangenen Woche mitbekommen, dass auch ich positiv auf das Coronavirus getestet worden bin. Seitdem befinde ich mich in häuslicher Quarantäne. Meiner Familie und mir geht es soweit ganz gut. Ich fühle mich etwas schlapp und habe hin und wieder Husten. Neben mir sind auch noch weitere Dezernenten und Dezernenten in häuslicher Quarantäne. Alle, außer Konstanze Beckedorf, unsere Sozial und Kulturdezernentin. 

Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin entscheidungs- und handlungsfähig. So haben wir in den letzten Wochen beispielsweise mit der Wirtschaft über eine Videokonferenz über die Situation in Hannover diskutiert. Am Donnerstag waren wir alle der Ratssitzung zugeschaltet. Wir werden auch weiterhin über alternative Kommunikationswege handlungsfähig bleiben. 

Ich möchte an dieser Stelle aber auch noch einen Appell an Sie loswerden. Ich möchte Sie bitten: bleiben Sie weiterhin zu Hause! Halten Sie Abstand, und vor allem: halten Sie zusammen. Ich weiß, wie schwierig das teilweise sein kann. Gerade mit zwei kleinen Kindern merken wir, welche Herausforderung es ist, zu Hause in Quarantäne zu sitzen. Aber die Ereignisse in Wolfsburg zeigen uns sehr, sehr eindrücklich und sehr, sehr schmerzhaft, welche Gefahren von diesem Virus ausgehen. Daher bitte ich Sie: bleiben Sie zu Hause und halten Sie Abstand. Vielen Dank