Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Mehr Sicherheit

Videoüberwachung bei der S-Bahn Hannover

Ende Dezember 2013 startet die neue Videoüberwachung bei der S-Bahn Hannover, die neben dem erweiterten Einsatz von Kundenbetreuern in den Zügen für mehr Sicherheit sorgen soll.

Ein Videokamera © S-Bahn Hannover (Quelle)

Die Videoüberwachung der S-Bahn Hannover soll für mehr Sicherheit sorgen.

Bereits seit Dezember 2012 setzt die Deutsche Bahn auf eine erweiterte Präsenz von Kundenbetreuern in den S-Bahn-Zügen (von 20 Uhr bis 6 Uhr). Zusätzlich dazu soll die Inbetriebnahme von Kameras und der Videoaufzeichnung die objektive Sicherheitslage und das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste verbessern. Ein weiteres Ziel der Videoüberwachung ist die Eindämmung von Graffiti- und Vandalismusschäden. Die Fahrgäste werden über die Videoaufzeichnung durch Piktogramme innen und außen informiert.

Investition in die Sicherheit

Die Arbeiten zum Einbau der Kameras erfolgten von Ende November 2012 bis zum Juli 2013. Insgesamt wurden 68 Fahrzeuge mit 1224 Kameras ausgerüstet. Die Fahrzeugsoftware für die Aufzeichnung wird nun sukzessive aufgespielt und damit die Videoanlage in Betrieb genommen.  Für die Installation der gesamten Technik wurden rund vier Millionen Euro investiert.

Das S-Bahn-Netz Hannover

Das S-Bahn-Netz Hannover umfasst eine Gesamtstrecke von 385 Kilometern, auf der täglich rund 100.000 Reisende unterwegs sind.