Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zukünftige Schimpansenanlage von innen © Erlebnis-Zoo Hannover (Quelle)
Visualisierung: architekturzimmer.de

Das künftige Schimpansenhaus

Urwaldhaus wieder geöffnet

Wiedersehen mit den Schimpansen

Gut ein halbes Jahr nach dem Ausbruch der Schimpansen im Zoo Hannover wurde das umgebaute Urwaldhaus jetzt wieder eröffnet.

Nach mehreren Ausbrüchen im vergangenen Sommer wurden die Gehege der Schimpansen im Zoo Hannover grundlegend verändert und jetzt eingeweiht: Mit lautstarken Rufen eroberten Maxi, Toto, Schika, Jeany, Viktoria, Maleika und Chunya ihr neues Innengehege im Urwaldhaus. Zwar steht die finale, dekorative Innenausstattung noch aus, dennoch erkannten die Schimpansen ihr vormals kahles Gehege nicht wieder und erkundeten ausgiebig jeden Winkel.

Themenwelt Kibongo

Und von denen gibt es nun viele: Eine filigrane Netzkonstruktion überspannt die gesamte Anlage und erweitert sie in die Höhe. Seile locken zum Klettern, eine große Hängematte lädt zum Toben oder Ausruhen ein, Spielzeug und Bücher warten darauf, untersucht und kaputt gespielt zu werden. Was die Schimpansen in ihrem neuen Reich anstellen, kannnun durch eine große Glasfront beobachtet werden.

Mit dem Innenausbau kann jedoch erst begonnen werden, wenn die Schimpansen ihre neue Außenanlage bezogen haben. Mit dem Bau wird in Kürze begonnen. Der Besuch der Menschenaffen gleicht dann einer Wanderung durch verschiedenste Klimazonen Afrikas, von der Savanne bis zum Regenwald. Sobald die neue Themenwelt im Außenbereich im Sommer eröffnet ist und die Schimpansen in die Savanne umgezogen sind, wird die Innenanlage zu einer stimmungsvollen Urwaldlichtung im Regenwald mit Wasserfall und Bachlauf, Felsen, Lianen und Grün fertig gestellt. Bis zum Herbst 2013 soll sie komplett fertiggestellt sein.

Das Modell der neuen Themenwelt „Kibongo“ steht im Urwaldhaus. Wo einst funktionaler Beton im Baustil der 1980er Jahre dominierte, entsteht eine afrikanische Feuchtsavanne mit Felsen und Bäumen zum Klettern, mit Wasserfall, Bachlauf und Teich, Schattenplätzen, Sandbad und Ruhezone. Die Außenanlage wird ca. doppelt so groß wie bisher

Investitionen

Insgesamt investiert der Zoo 3,1 Mio. Euro in die neue Themenwelt für Schimpansen. Davon entfallen 300.000 Euro auf die Innenanlage,  2,8 Mio. Euro auf die Außenanlage.