Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Glossar

Warum und wie Hannover Ostern feiert

Osterfeuer, Osterhase, Ostereier: Warum feiern wir eigentlich Ostern? Und was versteckt sich hinter all den typischen Oster-Bräuchen? In unserem Glossar steht alles, was man über das höchste christliche Fest wissen sollte.

Ostern zählt zu den höchsten Feiertagen im Christentum. Am Osterfest gedenken Christen in Hannover und aller Welt der Auferstehung Jesu Christi, dem Sohn Gottes.

Zeitlicher Rahmen

Der österliche Festkreis beginnt mit dem Aschermittwoch nach Karneval, auf den eine 40-tägige Fastenzeit folgt. Diese soll an die 40 Jahre der Israeliten in der Wüste und an die 40-tägige Fastenzeit von Jesus in der Wüste erinnern. Am letzten Sonntag vor Ostern, dem Palmsonntag, beginnt die Karwoche.  In diese fallen der Gründonnerstag sowie die beiden ersten Tage des Osterfestes (Karfreitag und Karsamstag). Am Ostersonntag schließlich endet die Fastenzeit und es beginnt die 50-tägige Osterzeit, die bis einschließlich Pfingsten dauert.

Palmsonntag

Am Palmsonntag feiern Christen den Einzug von Jesus in Jerusalem. Viele nutzen diesen Tag traditionell auch für den Frühjahrsputz vor Ostern.

Gründonnerstag

Am Gründonnerstag feiern Christen das letzte Abendmahl von Jesus mit seinen Jüngern vor seiner Kreuzigung. Am Abend finden in den katholischen und evangelischen Kirchen Abendmahlsgottesdienste statt. In vielen Gegenden ist es Brauch, an diesem Tag etwas Grünes zu essen. Traditionell wird am Gründonnerstag auch das Osterlamm gebacken, das hiernach in der Kirche geweiht wird.

Karfreitag

Der Karfreitag ist ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland. An diesem Tag gedenken Christen der Kreuzigung von Jesu Christi. Weil es sich um einen "stillen" Feiertag handelt, gelten in Deutschland besondere gesetzlich verankerte Vorschriften. So bleiben Geschäfte geschlossen und es finden keine sportlichen Events und Tanz-Veranstaltungen statt. Traditionell nimmt in Hannover am Karfreitag die Maschseeflotte wieder ihren Betrieb auf.

Karsamstag

Der Karsamstag ist ebenfalls ein "stiller" Feiertag, an dem Christen der Grabesruhe Jesu gedenken und seine Auferstehung erwarten. Jedoch ist dieser Tag kein gesetzlicher Feiertag, sodass z.B. Geschäfte geöffnet haben. Nach christlicher Überlieferung ist Jesus in der Nacht nach seiner Kreuzigung in die Hölle hinabgestiegen und hat dort die Seelen der Gerechten befreit. Abends werden vielerorts die traditionellen Osterfeuer entzündet – so auch die Osterfeuer in Hannover und die Osterfeuer in der Region Hannover. Zudem startet in Hannover das traditionelle Frühlingsfest auf dem Schützenplatz.

Ostersonntag

An Ostersonntag feiern Christen die Auferstehung Jesu Christi. Nach christlicher Überlieferung ist Jesus drei Tage nach seiner Kreuzigung von den Toten auferstanden und seinen Jüngern erschienen. Ostersonntag ist – noch vor Weihnachten – der ranghöchste Feiertag im Christentum. An ihm endet die 40-tägige Fastenzeit. Deshalb feiern viele Christen den Ostersonntag mit einem üppigen Festmahl. Zum Frühstück wird traditionell das Osterlamm gereicht. Ein beliebter Brauch ist die Osterei-Suche, an der besonders Kinder viel Spaß haben.

Ostermontag

Der Ostermontag ist ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland und die Fortsetzung des zweitägigen Osterfesttages. Von der früheren Oster-Oktav, der achttägigen Festwoche von Ostersonntag bis zum darauffolgenden Weißen Sonntag, ist er heute als einziger arbeitsfreier Feiertag erhalten.

Osterbräuche

Osterei-Suche, Osterstrauß und Osterfeuer: Sie alle gehören zu den traditionellen Oster-Bräuchen. Doch was verbirgt sich dahinter? Und woher kommen diese Bräuche? Generell lassen sich viele dieser Bräuche mit dem Beginn des Frühlings erklären. In diese Zeit fällt beispielsweise das Zurückschneiden der Bäume. Aus den zum Teil schon blühenden Zweigresten bindet man dann den Osterstrauß und stellt ihn in einer Vase im Wohnzimmer auf.

Osterfeuer

Aus Baum- und Strauchschnitt errichten die Menschen vielerorts die traditionellen Osterfeuer, die meist am Karsamstag entzündet werden. Den Brauch gibt es seit Mitte des 16. Jahrhunderts. Früher wurde das Feuer direkt vor der Kirche errichtet. Der Priester zündete daran die Osterkerze an und trug sie anschließend ins Innere. Alle Osterfeuer in Hannover sind hier aufgelistet. Alle Osterfeuer in der Region Hannover sind hier zu finden.

Osterei

Eier gelten als Glückssymbole und stehen – eben so wie der Frühling – für den Neubeginn des Lebens. Zu Ostern werden ausgeblasene bunt verzierte Eierschalen zum Dekorieren, z.B. des Osterstraußes, benutzt. Diese Tradition ist sehr alt. Im südlichen Afrika beispielsweise wurden schon vor 60.000 Jahren Straußeneier verziert. Weiterhin ist es Brauch, hart gekochte Eier einzufärben und zu verschenken. Eine Erklärung hierfür ist, dass es im Frühling – bedingt etwa durch mittelalterliche Steuerpraktiken, Legeverhalten und Fastenzeit – generell mehr Eier gibt als zu anderen Jahreszeiten. Der Legende nach versteckt der Osterhase die Eier für die Kinder im Garten. Die genaue Bedeutung ist noch nicht geklärt, wobei der Hase – wie auch das Ei – seit jeher als Fruchtbarkeitssymbol angesehen wird.

Osterlamm

In vielen Familien wird am Ostermorgen das geweihte Osterlamm verspeist. Während es sich dabei heutzutage meist um einen gebackenen Rührkuchen handelt, wurde früher tatsächlich geweihtes Lammfleisch zum Frühstück gegessen. Das Osterlamm symbolisiert Jesus Christus, der bis heute auch Lamm Gottes (Agnus Die) genannt wird. Lämmer sind darüber hinaus traditionelle Opfertiere, im Alten Testament des Christentums ebenso wie im jüdischen Glauben.

Oster-Termin

Der Oster-Termin richtet sich nach dem Datum des jüdischen Pessachfestes und fällt demnach immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. Dies entspricht in unserem gregorianischen Kalender einem Datum zwischen dem 22. März und dem 25. April. Von diesem Termin leiten sich auch viele weitere Feste und christliche Feiertage ab, z.B. Karneval, Christi Himmelfahrt und Pfingsten.

Osterferien

Die Osterferien richten sich nach dem Oster-Termin und dauern in Niedersachsen durchschnittlich zwei Wochen. Der aktuelle Termin für die Schulferien an Ostern in der Region Hannover ist hier zu finden. Hier gibt es Freizeit-Tipps für die Oster-Schulferien.