Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche
Drei kleine Berberlöwen im Gras. © Erlebnis-Zoo Hannover

Das Fellknäuel-Trio auf Erkundungstour.

Nachwuchs im Erlebnis-Zoo

Drei kleine Löwen für Hannover

Die seltenen Berberlöwen haben Nachwuchs bekommen – und das gleich dreifach. Nach mehreren Wochen in der Wurfbox sind die Kleinen nun "groß" genug, um dem Löwencanyon am Sambesi zu erkunden. Ihre liebste Beschäftigung: Fauchen.

Löwenmutter mit Jungtier. © Erlebnis-Zoo Hannover

Löwenmutter Binta mit einem ihrer Zöglinge.

Genau am ersten Juli brachte Löwin Binta ein männliches und zwei weibliche Jungtiere zur Welt. Sieben Wochen lang hütete die Sechsjährige ihren Nachwuchs hinter den Kulissen in einer Wurfbox. Die bei der Geburt 1,5 Kilogramm leichten und hilflosen Fellknäuel sind mittlerweile zu stattlichen 7 Kilogramm schweren und katzentypisch neugierigen Minilöwen herangewachsen, die jetzt den Löwencanyon am Sambesi erkunden. Für Mutter Binta und Vater Chalid ist es der zweite Nachwuchs: Joco und Zari kamen 2011 zur Welt und sind mittlerweile in den Zoos Erfurt und Neuwied heimisch.

Das Trio im Erlebnis-Zoo kann auf jeden Fall schon eifrig fauchen. Ob Baum, Gras oder Stein – erst wird gefaucht, dann genauer hingeguckt. Dass sich von dem (noch) zierlichen Rumgefauche nicht mal die Giraffen im Nachbargehege beeindrucken lassen, wissen die kleinen Löwenkinder noch nicht. Sie verhalten sich so, wie sie es sich von Mutter Binta abgeguckt haben. Und die hat in letzter Zeit sehr viel gefaucht. Wer immer auch nur einen Blick auf ihren Nachwuchs werden wollte, wurde von der zähnefletschenden Löwenmutter mit Gebrüll begrüßt. Wochenlang behütete sie ihren wertvollen Nachwuchs – jetzt ist das Fellknäul-Trio mit den braunen Babbflecken und den riesigen Tatzen "groß" genug, das Gehege zu entdecken. 

Vom Aussterben bedroht

In ihrer nordafrikanischen Heimat sind Berberlöwen in freier Wildbahn seit Mitte des 20. Jahrhunderts ausgerottet. Nur ein kleiner Bestand des Panthera leo leo konnte bis heute im marokkanischen Nationalzoo Rabat überleben. Mit gezielter Nachzucht wird der Berberlöwe dort vor dem Aussterben bewahrt. Jetzt werden Berberlöwen im Rahmen eines Erhaltungszuchtprogramms auch in Europa wieder gezüchtet. Die Löwinnen Binta und Naima kamen 2009 aus Rabat nach Hannover. Löwe Chalid folgte im Juli 2010 aus England. Der Erlebnis-Zoo Hannover hofft, langfristig zum Erhalt dieser majestätischen Art beitragen zu können.

Das Wappentier der Region Hannover

Unter allen heute lebenden Löwenarten ist der Berberlöwe die schwerste und größte Unterart. Die Männchen haben eine besonders lange Mähne, die bis weit über die Schultern und unter den Bauch wächst. Bekannt ist der Berberlöwe auch als Wappentier – der Löwe mit den langen Haaren ist unter anderem auf dem Wappen der Region Hannover zu sehen. 

Besuchszeiten für die Kleinen

Die drei Löwenbabys sind bei trockenem Wetter täglich von 9:00 bis 10:30 Uhr sowie von 15:00 bis 16:00 Uhr zu sehen.

(Veröffentlicht am 28. August 2014)