Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zwei Schüler zeigen auf einen kleinen Hai in einem Aquarium © SeaLife Hannover (Quelle)

Da ist "Haidi"!

Sea-Life-Schulprojekt

Hai-Babys pünktlich zum WM-Finale

Haidi war schon da - passend zur Fußball-WM schlüpften am Sonntag Jogi und Götze aus ihren Eiern.

Schüler mit Deutschlandfahne vor Aquarium © Sea Life Hannover (Quelle)

Diese Schüler haben doppelten Grund zur Freude

Pünktlich zum WM Finale Deutschland gegen Argentinien erblickten die beiden Bambushaie, Jogi und Götze das Licht der Welt. Die beiden Neugeboren wollten scheinbar das spannende Finale der Fußballweltmeisterschaft nicht verpassen und kämpften sich fleißig am Sonntagmorgen in der Obhut der Klasse 8.3 der IGS Langenhagen aus ihren Eikapseln. Zuvor hatte sich Haidi am 30. Juni die Ehre nicht nehmen lassen, als erstes im Rahmen des Schulprojekts "Hai-Eier im Klassenzimmer" des Sea Life Hannovers aus dem Ei zuschlüpfen.

Jogi und Götze

Für Jogi und Götze war es ein harter Kampf und sicher alles andere als leicht – die Geburt der beiden Bambushaibabys am Finalmorgen der Fußballweltmeisterschaft. Man kann gleiche mehrere Parallelen zu dem Fußballspiel der Deutschen am Abend ziehen, denn sowohl die Fußballspieler als auch die Haie haben alles gegeben, um an ihr Ziel zu kommen. Pünktlich zum Spiel schwammen dann die beiden kleinen Haie in ihrem Becken und konnten live miterleben, wie sich unsere Fußballjungs ins Brasilien den Weltmeistertitel erkämpft haben. 

Haidi war zuerst da

14,5 Zentimeter groß, 11 Gramm schwer und putzmunter: Haidi erblickte am 30. Juni 2014 das Licht der Welt. Damit war er der erste Hai, der in der IGS Langenhagen im Rahmen des Schulprojekts „Hai-Eier im Klassenzimmer“ des Sea Life Hannovers geschlüpft ist. Die Schülerinnen und Schüler aus Langenhagen hatten diesem Termin entgegen gefiebert. Ein extra eingeteilter Hai-Dienst umsorgte die Hai-Eier täglich. AM 30. Juni war es so weit: Als die Klassenlehrerin, Frau Scholz, das Klassenzimmer betrat, war der Babyhai bereits geschlüpft. Wild schwamm er im Aquarium auf und ab, im Slalom um die anderen Hai-Eier, in denen seine Brüder und Schwestern noch friedlich vor sich hin schlummern. Dabei fühlte er sich offensichtlich pudelwohl. „Als ich den Klassenraum betrat, war ich sehr überrascht und erstaunt, über das kleine schwarze Etwas, was nun in dem Aquarium zusehen war“, so die Klassenlehrerin Frau Scholz. Sie informierte sofort ihre Schüler.

Stolze Schüler

„Wir haben uns alle gefreut, als Frau Scholz uns davon erzählt hat sind wir alle in die Klasse gelaufen. Wir wussten auch nicht wie so ein Hai-Baby aussieht“, so die Hai-Projekt Schülerin Paula (14). Haidi, wie der kleine Star der Schule von den Schülern getauft wurde, bekam direkt Besuch von nahezu der ganzen Schule. Jeder wollte den neuen Mitschüler betrachten und begrüßen. Eine erste Untersuchung durch die Klasse 8.3 und der Sea-Life-Aquaristin Heike Zinke ergaben ein Geburtsgewicht von 11 Gramm und eine Körpergröße von 14,5 Zentimeter. Haidi zieht nun in das Sea Life Hannover.

Lehrreiche Schulaktion

Seit Anfang Juni läuft die Schulaktion, bei der eine Schulklasse echte Hai-Eier in ihrer Obhut betreut. Die Klasse konnte das Sea Life Hannover mit ihrer Bewerbung überzeugen und wurde als „offizielle Hai-Aufzuchtstation“ ausgewählt. Seitdem ist Klasse täglich mit der Fürsorge ihrer Hai-Eier beschäftigt – sogar am Wochenende und an Feiertagen. Dabei lernen sie spannende Fakten aus der Welt dieser schützenswerten Lebewesen, messen Wassertemperatur und Nitratwerte.

(Aktualisiert am 16. Juli 2014)