Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Sieben Männer. © Verein Hannoversches Schützenfest e.V.

BA Norman Hennies, OB Stefan Schostok, BA Gerrit Borchers, Schützenfest-Geschäftsführer Klaus Timaeus, BA Max Richter, Präsident Paul-Eric Stolle und BA Timo Thiel.

Festakt

Schützenfest Hannover: Die Bruchmeister 2015

Tradition verpflichtet: Dem Schützenrat und Oberbürgermeister Stefan Schostok wurden die vier neuen Bruchmeister-Anwärter vorgestellt. Der offiziellen Verpflichtung am 3. Juli steht somit nichts mehr im Wege.

Das 486. Schützenfest startet am Freitag, den 3. Juli 2015. Im Vorfeld werden Lars Sprenger, Gerrit Borchers, Max Richter und Timo Thiel offiziell als Bruchmeister verpflichtet. Am 19. Mai wurden sie dem Schützenrat und Oberbürgermeister Stefan Schostok im Rathaus vorgestellt und von diesen bestätigt.

Bruchmeister-Wechsel

Kurz vor der traditionellen Bruchmeisterverpflichtung hat sich allerdings noch eine Änderung ergeben. Ursprünglich sollte nämlich nicht Sprenger, sondern Norman Hennies den 1. Zug mit der weißen Standarte anführen. Weil dieser krankheitsbedingt ausfällt, übernimmt Lars Sprenger das Amt.

Die Bruchmeister 2015

Lars Sprenger
Der 31-Jährige arbeitet als Dachdecker und ist Mitglied der SG Hemmingen von 1912. Er wird den 1. Zug mit der weißen Standarte anführen.

Gerrit Borchers
Das Vereinsmitglied des JSG Hannover Kleefeld von 1910 e.V. ist 23 Jahre alt und studiert in Hannover. Er wird den 2. Zug mit der roten Standarte anführen.

Max Richter
Der 3. Zug mit der gelben Standarte wird von dem 22-jährigen Zeitsoldaten angeführt, der der SG Bemerode v. 1838 e.V. angehört.

Timo Thiel
Der 21-Jährige geht noch zur Schule und ist Mitglied im SG Linden v. 1904 e.V.. Er führt den 4. Zug mit der grünen Standarte an.

Hintergrund

Mit dem Ehrenamt des Bruchmeisters sind zahlreiche repräsentative Aufgaben verbunden. Seit dem 14. Jahrhundert ist genau festgeschrieben, welche Eigenschaften ein Hannoveraner erfüllen muss, um Bruchmeister zu werden: "Ledig, unbescholten, von gutem Leumund und Charakter" muss er sein und außerdem einem der hannoverschen Schützenvereine angehören. Keiner der Bruchmeister darf über 35 Jahre alt sein und muss der Stadt während seines Amtsjahres für repräsentative Aufgaben zur Verfügung stehen.

Die Kandidaten werden von den Vorsitzenden der einzelnen Schützenvereine vorgeschlagen. Nach einem umfangreichen Test, in dem die Bewerber Fragen zum Schützenwesen, der Stadtgeschichte und der Bruchmeistertradition beantworten müssen, werden der Stadt vier Anwärter vorgeschlagen. Wenn der Oberbürgermeister der Ernennung zustimmt, werden sie am ersten Freitag des Schützenfestes für ein Jahr verpflichtet.

Heute wie damals erkennt man die Bruchmeister an ihrem traditionellen Outfit, das aus einem Zylinder mit Kleeblatt (als heraldisches Symbol für die Landeshauptstadt Hannover), einem schwarzen Beinkleid, schwarzen Schuhen, einem Frackhemd nebst Weste sowie einem klassischen Gehrock und weißen Handschuhen besteht.

Das 486. Schützenfest Hannover findet vom 3. bis zum 12. Juli statt. 

(Veröffentlicht: 19. Mai 2015, Aktualisiert: 02.07.2015)