Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Festplatztreiben

Schützenfest Hannover: Jubelwochenende steht bevor

Oberbürgermeister Stefan Schostok freut sich auf die Feier zum Stadtjubiläum. Schaustellerin Angela Entelmann erstellt personalisierte Lebkuchenherzen. Auf dem Schützenplatz gastiert eine historische Konzertorgel.

Mann mit einem Plakat zum Schützenfest. © Ina Richter

Oberbürgermeister Stefan Schostok freut sich auf Freitag.

775 Jahre Hannover - Feier zum Jubiläum

Geschichtsverbunden, lebendig, zukunftsorientiert: Seit dem 12. Juni 1241 sind die Stadtrechte Hannovers aktenkundig und das wird Freitag, ab 18:30 Uhr, in der Festhalle Marris mit geladenen Gästen gefeiert. "Wir laden zum offiziellen Festakt der Landeshauptstadt Hannover auf das Schützenfest als Würdigung für die, die unsere Stadtgesellschaft ausmachen. Und als Würdigung für unser Traditionsfest", erläutert OB Schostok. "Das wird ein schöner Abend." Musikalisch begleitet wird die 775-Jahr-Feier von Lena Meyer-Landrut und Juliano Rossi alias Oliver Perau – beide gebürtige Hannoveraner. NDR-Moderator Andreas Kuhnt führt durch den Abend. Im Anschluss an den Festakt, circa 22:45 Uhr, gibt’s ein wunderschönes Feuerwerk, das den Himmel mit Jubiläumseffekten erleuchten wird. 

Schenk mir Dein Herz

Hübsch, persönlich, individuell: Angela Entelmann (42) fertigt auf dem Schützenfest in der "Herz- und Schokoladenmanufaktur" Lebkuchenherzen nach Besucherwünschen. "Ich habe drei Größen im Angebot ein kleines, mittleres und großes Herz", erklärt sie. Danach muss noch eine Entscheidung über Text oder Foto getroffen werden. "Mit den Fotoherzen feiere ich hier Premiere", freut sich die Schaustellerin. Das gewünschte Bild wird per Whatsapp an ihr Handy gesendet, sie öffnet es auf ihrem Laptop und druckt es aus. "Das Besondere daran ist, dass am Ende alles verzehrt werden kann", sagt sie. "Die Fotos werden nämlich mit Lebensmittelfarbe auf Esspapier gedruckt." Nach einer halben bis einstündigen Tour über den Rummel können sich die Besucher ihr persönliches Schützenfestandenken wieder abholen. "Falls den Kunden die Wartezeit zu lang ist, gebe ich die Herzen auch im Pizzakarton mit", sagt sie.

Prachtinstrument der Familie Kleuser

106 Jahre alt und immer noch in Schuss: Susanne Burghard (50) hat extra zum Stadtjubiläum ihre historische Konzertorgel zum Schützenfest gefahren. 1910 wurde sie in Waldkirch von A. Ruth und Sohn für einen Schausteller gebaut. "Mein Vater Heinrich Kleuser hat sie gekauft, weil er der Ansicht war, eine Orgel gehört zum Riesenrad dazu", erklärt die Schaustellerin. Drei Mal täglich (um 15, 18 und 21 Uhr) erklingt jeweils eine halbe Stunde schwungvolle Musik auf dem Festplatz. Die 78 Tonstufen und 284 Pfeifen erlauben es, ernste und unterhaltende Musik zu spielen. Das Repertoire umfasst Opern, Operetten, Schlager und Marschmusik. Und das kommt gut an: "Viele Leute warten tatsächlich darauf, dass die Orgel anfängt, zu spielen", sagt Burghard stolz. "Einige haben sogar schon Walzer getanzt", berichtet sie weiter. In Dortmund lassen sie das Prachtinstrument öfter spielen, auch zu Jubiläen.

Freitag auf dem Schützenfest

Mit der 775-Jahr-Feier, dem Besuch der Schützen aus der Südheide und reichlich Party geht es am Freitag auf dem Schützenfest weiter. Alle Informationen dazu finden Sie in der folgenden Meldung:

 

(Veröffentlicht: 7. Juli 2016)