Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

DFB-Entscheidung

Hannover kein Austragungsort der Fußball-EM 2024

Hannover gehört nicht zu den zehn Spielorten, mit denen sich der DFB um die Fußball-EM 2024 bewirbt.

Beleuchtetes Stadion © obs/Hannover 96 GmbH & Co. KGaA/Talanx AG / Johannes Heine

Die HDI-Arena bei Nacht

14 Städte haben sich als Austragungsort beworben, nur zehn haben den Zuschlag erhalten. Der DFB musste sich dabei an Kriterien halten, die teils von der UEFA vorgegeben sind. Insgesamt soll in drei Stadien mit einer Sitzplatzkapazität von 60.000 oder mehr gespielt werden, weitere drei müssen über mindestens 40.000 Sitzplätze verfügen, und fürd vier Arenen gilt die Zahl 30.000 als Mindestanforderung. Für die Entscheidung hatte der DFB zudem eine Rangliste erstellt, in die Bewertungspunkte wie die Ausstattung, das Sicherheitskonzept und die Infrastruktur der Stadt eingeflossen sind.

Für die Bewerbung zur Euro 2024 wurden ausgewählt: Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, Köln, Leipzig, Dortmund, Gelsenkirchen und Frankfurt. Hannover landete auf Platz 12 und wird ebenso wie Nürnberg, Bremen und Mönchengladbach keine mögliche EM-Stadt.

Endgültige Entscheidung im September 2018

Allerdings ist noch nicht geklärt, ob die EM 2024 überhaupt in Deutschland stattfinden wird, wenngleich der DFB als Favorit gilt. Die Entscheidung darüber fällt voraussichtlich im September 2018, einziger Konkurrent ist die Türkei.

(Aktualisiert am 14. September 2017, 15. September 2017)