Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

November 2017
11.2017
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Laura Berman und Sonja Anders

Intendantenwechsel an Staats­oper und Schauspiel Hannover

Laura Berman und Sonja Anders übernehmen ab der Spielzeit 2019/20 die Intendanzen der Staatsoper und des Schauspiels Hannover. Das hat der Aufsichtsrat der Niedersächsischen Staatstheater Hannover GmbH am 11. Mai beschlossen. Berman und Anders werden für fünf Spielzeiten zugleich als Geschäftsführerinnen der Staatstheater bestellt. 

Eine Frau. © Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Quelle)

Sonja Anders

"Ich freue mich sehr, dass wir mit Laura Berman und Sonja Anders zwei außerordentlich innovative und hervorragend vernetzte Intendantinnen für Hannover gewinnen können", sagte die Niedersächsische Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajić nach der Sitzung des Aufsichtsrates. Laura Berman und Sonja Anders sehen eine große Chance im gemeinsamen Start beider Intendanzen und setzen auf eine verstärkte Zusammenarbeit aller Sparten.

Für fünf Spielzeiten bestellt

Die Dramaturgin und Kuratorin Laura Berman ist seit Sommer 2015 Operndirektorin in Basel. Zuvor war sie Künstlerische Leiterin der Reihe „Kunst aus der Zeit“ der Bregenzer Festspiele. 2001 bis 2006 war sie am Theater Freiburg als Leitende Musikdramaturgin tätig. Als frei schaffende Dramaturgin arbeitete Berman unter anderem für die Wiener Festwochen, die Bayrische Staatsoper oder auch das Zürcher Ballett. Sonja Anders ist seit der Spielzeit 2009/10 Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin am Deutschen Theater und lebt in Berlin. Am Thalia Theater in Hamburg arbeitete sie als Dramaturgin, seit 2005 in der Funktion der Chefdramaturgin. 

Große Chance im gemeinsamen Start 

"Auf die neue Aufgabe und die Rückkehr in meine Wahlheimat Deutschland freue ich mich sehr", sagt Laura Berman. "Ich fühle mich geehrt, das traditionsreiche Opernhaus Hannover in einer Zeit großer gesellschaftlicher Veränderungen künstlerisch gestalten und neu ausrichten zu können. Oper und Tanz im 21. Jahrhundert bedeutet nicht nur, Neues zu kreieren, sondern auch im Alten das für uns heute Relevante herauszufiltern und aus diesem Destillat sinnliches und lebendiges Theater zu schaffen."

Sonja Anders betont: "Ich freue mich auf eine Stadt, die ich als direkt, offen, unverstellt wahrnehme, auf ein Theater, das sich im Zentrum dieser Stadt bewährt hat und auf das hannoversche Publikum, das ich für sein Interesse und Engagement schätze. In dieser Gemeinsamkeit kann ein Theater entstehen, das kulturell, intellektuell und emotional herausfordert, ein Theater der Diversität, Kollektivität und Intensität. Mein Team und ich sind voller Neugier auf die baldigen Begegnungen im Theater und in der Stadt!", so Sonja Anders.