Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Ein Sommernachtstraum

Die Deister-Freilicht-Bühne zeigt bis Anfang September das Musical nach William Shakespeare.

William Shakespeare führt in seiner märchenhaften Liebeskomödie "Ein Sommernachtstraum" gleich drei Welten vor: Zunächst die Welt der Athener Adligen, Herrscher und Liebenden, daneben die niedere der Handwerker und die der Elfen um das streitende Paar Titania und Oberon mit seinem Diener Puck.

Parallel zum Liebesgewirr im nahegelegenen Wald proben die Handwerker die "spaßhafte Tragödie" von Pyramus und Thisbe, die zur Hochzeit des Herzogs in antiker Fassung aufgeführt werden soll. Shakespeare persifliert hier seine eigene Welt: Einen Theateralltag mit seinen Probendiskussionen und Protagonisteneitelkeiten, der bis heute nichts an Gültigkeit verloren hat. In der Elfenwelt gibt es derweil Streit um das indische Fürstenkind, das Oberon mit Hilfe einiger Zauberlist von Titania zurückhaben will. Sein teuflisch gewitzter dienstbarer Geist Puck verursacht unterdessen noch erhebliches Chaos mit den in den Wald fliehenden Liebespaaren. Der besondere Reiz liegt in der Verquickung dieser Welten  miteinander.

Die Deister-Freilicht-Bühne bietet dem Sommernachtstraum eine ideale Naturkulisse für eine Welt aus "Schein und Sein", dem ewigen Thema des Lebens und des Theaters, das Shakespeare in so vielfältigen Variationen vorführt.

Termin(e): 19.08.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
02.09.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
08.09.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
Ort

Deister-Freilicht-Bühne

  • Ludwig-Jahn-Straße
  • 30890 Barsinghausen
Preise:
Erwachsene 9/11/13 Euro
Kinder, Jugendliche und Studierende 5/7/9 Euro
Vorverkauf:

Text: Martin Lingnau, Sigrid Andersson, Edith Jeske.
Musik: Martin Lingnau. Liedtexte: Edith Jeske

Bei schlechtem Wetter:
Spielleitung und Vorstand entscheiden stets erst bei Vorstellungsbeginn, ob wetterbedingt gespielt werden kann oder nicht. Daher ist jede vorzeitige Anfrage beim Infotelefon oder über die Bühnentelefone vergebens.