HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Gaul von Niedersachsen

Kabarettpreis für Onkel Fisch

Das Duo Onkel Fisch gewinnt die höchste norddeutsche Kabarett- und Kleinkunsttrophäe Gaul von Niedersachsen. Die Jury überzeugte ihr hochpolitisches Action-Kabarett. Der Preis wird am 18. Januar im TAK - Theater am Küchengarten verliehen.

Zwei Männer, einer hält einen Europa-Luftballon, der andere eine Nadel. © TAK (Quelle)

"Europa – und wenn ja, wie viele" ist bereits das dreizehnte Programm von Onkel Fisch.

Onkel Fisch, das sind die ausgebildeten Schauspieler Adrian Engels und Markus Riedinger. Seit 1994 präsentieren sie ein actionreiches, überzogenes und hochpolitisches Action-Kabarett. Bekannt geworden sind Onkel Fisch durch Radio-Comedysendungen wie u.a. "Sataan – die Serie", "Grillstube Saloniki", "Der kleine Mann von Nebenan", "Das Kreml-Monster" sowie "Airport Berlin – Eine unglaubliche Reise zu einem verrückten Flughafen". Zahlreiche Fernsehauftritte bei RTL, WDR und im EinsPlus-Magazin folgten. Aktuell sind sie mit ihrem dreizehnten abendfüllenden Programm "Europa – und wenn ja, wie viele" unterwegs.

Der Gaul von Niedersachsen

Der Gaul von Niedersachsen wird am 18. Januar 2018 im TAK im Rahmen des Jahresrückblicks von Onkel Fisch verliehen. Zusammen mit Onkel Fisch waren Matthias Brodowy, Lisa Eckhart, Sven Kemmler, Helmut Schleich, HG. Butzko, René Sydow, Katie Freudenschuss, Erik Lehmann, Till Reiners und Dagmar Schönleber nominiert. Das Duo Onkel Fisch überzeugte durch die Qualität sowohl der satirischen Inhalte als auch durch die Inszenierung und die Bühnenpräsenz mit der Fähigkeit, das Publikum mit ihrem Programm zu begeistern.

Niedersächsischer Kabarettpreis

Der Gaul von Niedersachsen wird seit 1997 vergeben und wurde u.a. schon an Georg Schramm, Volker Pispers, Urban Priol und Jochen Malmsheimer verliehen. Der niedersächsische Kabarettpreis ist mit 2.500 € dotiert und somit die höchste norddeutsche Kabarett- und Kleinkunsttrophäe. Sie wird von bekannten Mitgliedern der Kabarettszene überreicht. Die Nominierung erfolgt durch Vertreter der regionalen Kulturszene. Die Vergabe erfolgt durch das Publikum und einer Jury des Fördervereins.